Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Frost-Mythen: Kann man eine Kälte-Allergie bekommen?

...

Kann man eine Kälte-Allergie bekommen?

08.02.2012, 16:15 Uhr | bt

Frost-Mythen: Kann man eine Kälte-Allergie bekommen?. Kann bei Frost die Zunge fest frieren? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kann bei Frost die Zunge fest frieren? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Taube Finger und laufende Nasen sind im Winter ein ständiger Begleiter. Dabei hat jeder seine eigene Methode, den Minusgraden zu trotzen. Doch was wärmt wirklich auf und welchen Geheimtipp sollte man sich sparen? Wir haben zehn Frostmythen auf den Prüfstand gestellt.

Kann man eine Kälte-Allergie bekommen?

Dauerhafte Kälte macht jedem zu schaffen. Doch für Menschen mit einer Kälte-Allergie kann das sibirische Klima sogar lebensbedrohlich werden. Bei ihnen werden Finger und Nasen nicht nur taub, sondern schwellen auch an. Zusätzlich können Quaddeln, Juckreiz oder Rötungen entstehen - die klassischen Symptome einer Hautallergie. Die kalte Luft reizt zudem die Schleimhäute, so dass es zu Atemnot oder Erstickungen kommen kann. Für Mediziner ist die Kälte-Allergie ein Mysterium. Die Ursachen sind bisher noch unklar. Meistens tritt sie bei Betroffenen plötzlich auf und verschwindet nach mehreren Jahren wieder. Sogenannte Kälteurtikaria können aber ein normales Leben führen. Gegen die Symptome helfen Antihistaminika.

Bleibt die Zunge an gefrorenem Metall kleben?

Dieser Frost-Mythos ist jedem noch aus der Kindheit bekannt. Man sollte aber lieber nicht rausgehen und es ausprobieren: Wer bei Minusgraden an Metall leckt, bleibt nämlich wirklich mit der Zunge kleben. Oft treibt kleine Jungs die Neugier so weit, dass sie den riskanten Test machen. Mehr als starke Schmerzen haben Leichtsinnige aber nicht zu befürchten. Nach kräftigem Hauchen und behutsamen Ziehen kann die Zunge meist wieder ohne bleibende Schäden vom eisigen Metall befreit werden.

Gibt es die "gefühlte Temperatur"?

Besonders im Winter spricht man in der Wettervorhersage neben der Lufttemperatur von der gefühlten Temperatur. Was hat es damit auf sich? Das menschliche Temperaturempfinden weicht wirklich oft von der tatsächlichen Lufttemperatur, die man aus Wettervorhersagen kennt, ab. Unser Körper nimmt zusätzlich auch Windstärke, Luftfeuchtigkeit, aber auch Sonnenschein wahr. Starker Wind kühlt unsere Haut zum Beispiel besonders stark ab. Um das auszugleichen, führt unser Organismus von innen ständig Wärme nach. Wegen des Verdunstungseffektes wird diese der Hautoberfläche aber sofort wieder entzogen. Wir frieren dann noch mehr als vorher. Scheint dagegen die Sonne, empfinden wir die Temperatur meist als wärmer als sie tatsächlich ist.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018