• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Augenkrankheiten
  • GrĂŒner Star ist schwer zu erkennen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild fĂŒr einen TextRKI: Inzidenz steigt deutlich anSymbolbild fĂŒr einen TextScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild fĂŒr ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild fĂŒr einen TextPolizei fahndet mit Bild nach Sex-TĂ€terSymbolbild fĂŒr einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild fĂŒr einen TextBusunfall: Fahrer stirbtSymbolbild fĂŒr einen TextAchtjĂ€hriger erschießt BabySymbolbild fĂŒr einen TextMann greift Blitzer an – Polizist schießtSymbolbild fĂŒr einen TextSchlagersĂ€ngerin hat sich verlobtSymbolbild fĂŒr einen TextUrlauber ertrinkt in KiesseeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserTV-Zuschauer Ă€tzen gegen ShowSymbolbild fĂŒr einen TextDieses StĂ€dteaufbauspiel wird Sie fesseln

GrĂŒner Star ist schwer zu erkennen

dpa-tmn, dpa-tmn

20.02.2012Lesedauer: 2 Min.
Ab dem 65. Lebensjahr sollten die Augen alle ein bis zwei Jahre untersucht werden.
Ab dem 65. Lebensjahr sollten die Augen alle ein bis zwei Jahre untersucht werden.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als Glaukom oder GrĂŒner Star werden Augenerkrankungen bezeichnet, bei denen der Augeninnendruck erhöht ist. In der Regel bemerken die Betroffenen nicht, dass der Druck im Auge steigt. Dies fĂ€llt meist erst dann auf, wenn die Sehnervenfasern absterben und sich das Sehvermögen verschlechtert. Es kann sogar zur Erblindung kommen. Worauf es bei der Untersuchung von GrĂŒnem Star wirklich ankommt.

Die Messung des Augeninnendrucks reicht nicht aus

Die Messung des Augeninnendrucks ist die Standarduntersuchung bei Verdacht auf GrĂŒnen Star. AussagekrĂ€ftig ist sie allerdings nur, wenn auch der Sehnerv untersucht wird. Darauf weist Prof. Norbert Pfeiffer von der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) in MĂŒnchen hin. Denn ein erhöhter Augeninnendruck allein fĂŒhre nicht zwangslĂ€ufig zu der auch als Glaukom bezeichneten Erkrankung. Und umgekehrt komme das Glaukom bei fast einem Drittel der Patienten auch ohne erhöhten Augeninnendruck vor.

Durch ein Glaukom entstandene SchÀden bleiben

Die DOG empfiehlt Menschen ab 40 alle drei Jahre die schmerzfreien Untersuchungen. Bei Menschen jenseits der 65 sollten die Kontrollen alle ein bis zwei Jahre erfolgen. Denn die durch ein Glaukom entstandene SchĂ€den lassen sich nicht wieder beheben. Allerdings können Medikamente, Laserbehandlung oder Operation verhindern, dass der Betroffene irgendwann erblindet. Etwa ein Prozent der Menschen ĂŒber 40 Jahre hat GrĂŒnen Star.

Medikamente haben hÀufig Nebenwirkungen

Sobald der Arzt Glaukom-SchĂ€den festgestellt hat, ĂŒbernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die weiteren Untersuchungen. FĂŒr die Vorsorgeuntersuchungen mĂŒssen die Patienten jedoch selbst aufkommen. Die DOG rĂ€t davon ab, jeden Patienten mit erhöhtem Augeninnendruck vorsorglich mit Medikamenten zu behandeln. Denn bei einigen PrĂ€paraten seien Nebenwirkungen auf Herz, Kreislauf und Lunge möglich. Ist der Druck allerdings sehr hoch, sei die Wahrscheinlichkeit fĂŒr ein Glaukom sehr groß. In diesem Fall könnte Pfeiffer zufolge eine vorbeugende Behandlung sinnvoll sein.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Die sieben grĂ¶ĂŸten Feinde fĂŒr die Augen
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website