Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Augenkrankheiten >

Presbyopie: Alterssichtigkeit korrigieren - diese Methoden gibt es

...

Presbyopie  

Presbyopie: Was man bei Alterssichtigkeit tun kann

06.03.2012, 15:23 Uhr | akl

Presbyopie: Alterssichtigkeit korrigieren - diese Methoden gibt es. Bei Alterssichtigkeit gibt es neben der Lesebrille noch weitere Korrekturmöglichkeiten. (Quelle: Archiv)

Bei Alterssichtigkeit gibt es neben der Lesebrille noch weitere Korrekturmöglichkeiten. (Quelle: Archiv)

Wer die Zeitung nur unter hellem Licht lesen kann und diese in großem Abstand von sich weg hält, hat ziemlich sicher mit Alterssichtigkeit zu kämpfen. Meist bemerkt man ab dem 40. Lebensjahr, dass die Fähigkeit zur Nahsicht nachlässt. Die allseits bekannte Lesebrille ist aber nicht die einzige Lösung. Sieben Korrekturmöglichkeiten bei Alterssichtigkeit.

Wenn die Augenlinse altert

Altersweitsicht, auch Presbyopie genannt, ist keine Krankheit. Fällt das Umschalten von Nah- auf Weitsicht immer schwerer, liegt das daran, dass unsere Augenlinse langsam altert. Betroffene können Texte nur noch lesen, wenn sie diese weit von den Augen weghalten. Da die Augen beim Lesen sehr angestrengt werden, treten häufig Kopfschmerzen auf. Die Beschwerden nehmen im Laufe des Tages meist zu, erklärt der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands (BVA).

Die Lesebrille ist die einfachste Möglichkeit der Korrektur

Viele entscheiden sich für eine Lesebrille. Sie kommt dann zum Einsatz, wenn der Betroffenen noch problemlos in die Ferne schauen kann und nur mit der Nähe Schwierigkeiten hat. Die Gläserstärke hängt sowohl vom Alter als auch vom gewünschten Leseabstand ab. Der BVA empfiehlt, die Gläser entspiegeln zu lassen, um störende Reflexe zu vermeiden. Auch der UV-Schutz dürfe nicht fehlen. Wer sportlich aktiv sei, greife am besten zu Kunststoffgläsern. Sie sind stabiler und leichter als Glas.

Mehrstärkenbrille für Nah- und Weitsicht

Mehrstärkenbrillen sind sind dann eine gute Wahl, wenn man sowohl in der Ferne als auch in der Nähe unscharf sieht. Laut BVA wird zwischen zwei Glasarten unterschieden: Das Zweistärken- oder Bifokalglas ist ein Glas für die Ferne mit einer abgegrenzten Korrektionszone für die Nähe. Das Dreistärken- oder Trifokalglas erfasst sogar drei Zonen. Das Sehen in die Ferne, das Sehen in der Nähe sowie das Sehen für mittlere Entfernungen von 50 bis 100 Meter.

Gleitsichtgläser für scharfes Sehen ohne Bildsprung

Beim ersten Tragen von Mehrstärkengläsern sollte man darauf achten, durch die richtige Zone zu schauen. Beim Lesen wird der Blick gesenkt, beim Sehen in die Ferne, wird er gehoben. Es dauert etwas, bis sich der Brillenträger an die Übergänge der Korrektionszonen gewöhnt hat. Bei Gleitsichtgläsern entfällt der Bildsprung von der Nähe in die Ferne. Das Glas ist so geschliffen, dass die Übergänge der Zonen fließend sind.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Augenkrankheiten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018