Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Stress > Stressarten >

Weniger Stress durch gutes Zeitmanagement

Weniger Stress durch ein gutes Zeitmanagement

24.05.2012, 13:16 Uhr | sk (CF)

Weniger Stress durch gutes Zeitmanagement. Eine To-Do-Liste hilft bei der Stressbewältigung (Quelle: imago images)

Eine To-Do-Liste hilft bei der Stressbewältigung (Quelle: imago images)

In der Leistungsgesellschaft von heute befinden sich viele von uns in einem ständigen Wettlauf mit der Uhr. Richtiges Zeitmanagement steigert Ihre Produktivität nachhaltig und vermeidet vor allem eine schleichende Erkrankung durch Stress.

Uns läuft die Zeit davon

Der Leistungsdruck in der modernen Gesellschaft wächst unaufhörlich. Dass immer mehr Menschen dabei auf der Strecke bleiben, ist kein Geheimnis: Nie zuvor war die Anzahl der Burnout-Syndrom-Diagnosen so hoch wie in den vergangenen Jahren. Andauernder Stress zwischen Meetings, Geschäftsreisen und den familiären Pflichten macht auch abgehärtete Zeitgenossen irgendwann mürbe und krank. Richtiges Zeitmanagement hilft bei der effizienten Einteilung des Tages. Im Zuge dessen können Sie oftmals mehr Arbeit erledigen als zuvor und zahlreichen Stressarten entfliehen. Gleichzeitig geben Sie dem Körper eine bessere Chance, sich der andauernden Belastung anzupassen – der Schlüssel im Kampf gegen den sogenannten Distress. (Stress: Mangel an primären Bedürfnissen)

To-Do-Listen strukturieren den Tagesablauf

Die einfachste Form des Zeitmanagements ist eine simple To-Do-Liste: Notieren Sie sich Ihre beruflichen und privaten Aufgaben. Im nächsten Schritt priorisieren Sie diese von sehr wichtig bis unwichtig. Bereits diese kleine Maßnahme bringt deutlich mehr Struktur in den Alltag. Etwas komplexer ist die ALPEN-Methode nach Lothar J. Seiwert. Der Zeitmanagement-Experte rät zu einem Tagesplan nach dem folgenden Muster: 1. Aufgaben, Termine und geplante Aktivitäten notieren, 2. Länge schätzen, 3. Pufferzeiten einplanen, 4. Entscheidungen treffen und 5. Nachkontrolle. Es handelt sich um eine etwas umfangreichere Form der To-Do-Liste, deren Erstellung laut Seiwert nur wenige Minuten täglich abverlangt. (Stressmanagement: Was Sie gegen Stress tun können)

Bewusst loslassen

Weiterhin rät Seiwert zu bewussten Auszeiten, die Sie mit derselben Sorgfalt planen sollten wir Ihre Meetings. Tragen Sie Ihre Faulenzzeit daher ganz bewusst in den Kalender ein und machen Sie in diesen Stunden konsequent nichts. Ansonsten rät der Experte zu mehr Mut: Wer sich nicht losreißen und einen Termin hin und wieder streichen/absagen kann, wird an jedem Zeitmanagement- und Stress-Ratgeber scheitern. 

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Stress > Stressarten

shopping-portal