• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Osteoporose
  • Magnetfeldtherapie: Nebenwirkungen, Anwendung und Risiken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextAbgeordneter nach Foto mit Xi positivSymbolbild f√ľr einen TextBus st√ľrzt in Schlucht ‚Äď 20 ToteSymbolbild f√ľr einen TextBev√∂lkerung will WM-Verzicht in Katar Symbolbild f√ľr einen TextPalast √§ndert Programm der QueenSymbolbild f√ľr einen TextMurdoch und Hall: Ehe-Aus per MailSymbolbild f√ľr einen TextRatajkowski posiert nackt mit ihrem HundSymbolbild f√ľr einen TextTeamchef gibt Update zu SchumacherSymbolbild f√ľr ein VideoFestival wegen Unwetter evakuiertSymbolbild f√ľr ein VideoSoldaten √ľber Ostfront: "Es ist die H√∂lle"Symbolbild f√ľr einen TextDSDS-Sieger outet sich als schwulSymbolbild f√ľr einen TextFamilienfeier endet in FeuerdramaSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserBargeld wird an Automaten knappSymbolbild f√ľr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Magnetfeldtherapie zur Behandlung von Osteoporose

kl (CF)

Aktualisiert am 18.05.2016Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Magnetfeldtherapie kann als alternative Heilmethode zur Behandlung von Osteoporose dienen. Sie kann dem Knochenschwund entgegenwirken, ist jedoch nicht gänzlich frei von Risiken und Nebenwirkungen. Hier lesen Sie, was Sie bei der Magnetfeldtherapie beachten sollten.

Was ist Magnetfeldtherapie?

Die Magnetfeldtherapie geh√∂rt zum Bereich der alternativen Medizin. Schon in der Antike erkannten Mediziner die therapeutische Wirkung von magnetischen Feldern und setzten diese gegen Krankheiten ein. Die Therapie basiert auf dem Grundgedanken, dass jeder Mensch und jeder andere Organismus ein elektromagnetisches Feld besitzt. Indem der Therapeut ein schwaches Magnetfeld einsetzt, kann er auf das k√∂rpereigene Magnetfeld Einfluss nehmen. Erw√ľnschte Resultate sind dabei eine verbesserte Durchblutung der Gef√§√üe sowie eine verst√§rkte Sauerstoffaufnahme in den Zellen. Die Behandlung soll au√üerdem die Abwehrkr√§fte st√§rken. So l√§sst sich das Befinden bei Schmerzen, Kreislaufst√∂rungen und Asthma teils deutlich verbessern.


Die häufigsten Alterskrankheiten

Herz-Kreislauf-Erkrankung
Schlaganfall
+8

Heilpraktiker und auch manche Haus√§rzte bieten eine solche Magnetfeldtherapie an. √úblich sind f√ľnf bis zehn Behandlungen, die Therapie kann jedoch verl√§ngert werden, wenn sich hiernach keine Besserung einstellt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptstädte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Präsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Behandlung bei Osteoporose

Viele Heilpraktiker bieten die Magnetfeldtherapie auch als Behandlungsmethode bei Osteoporose an. Studien haben gezeigt, dass die Therapie die Knochenneubildung f√∂rdern kann. Einsatz der Magnetfeldtherapie kann beispielsweise die Heilung von Knochenbr√ľchen beschleunigen. Ebenso ist es m√∂glich, dass sie der Osteoporose, also dem Knochenschwund, entgegenwirkt. Viele Osteoporose-Patienten erleben bei dieser Therapie eine deutliche Verbesserung ihres Krankheitsbildes.

Risiken und Nebenwirkungen

Es sind nur wenige Nebenwirkungen der Magnetfeldtherapie bekannt. Einige Patienten berichten √ľber Herzklopfen und Unruhe, andere √ľber ein verst√§rktes Schlafbed√ľrfnis. Zudem spricht nicht jeder Mensch gleicherma√üen auf die Therapie an. Meist reagieren √§ltere Menschen langsamer darauf als j√ľngere. Auch die Ern√§hrung spielt eine Rolle. Ob die Magnetfeldtherapie f√ľr Sie pers√∂nlich geeignet ist, kann Ihnen Ihr Hausarzt sagen, der Ihre Vorerkrankungen kennt und m√∂gliche Risiken einsch√§tzen kann. Wichtig: Die Krankenkassen √ľbernehmen die Kosten f√ľr die Magnetfeldtherapie in der Regel nicht.

Nicht geeignet ist die Magnetfeldtherapie f√ľr Schwangere sowie f√ľr Patienten mit Herzschrittmachern und magnetischen Implantaten. Wer an Herzerkrankungen, Epilepsie und Schilddr√ľsen√ľberfunktion leidet, gef√§hrdet sich mit der Behandlung ebenfalls. Aufpassen sollen Sie auch bei Fieber und Virusinfektionen ‚Äď in solchen F√§llen sollten Sie mit der Therapie lieber aussetzen und Ihren Arzt um Rat fragen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website