• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Osteoporose
  • Vitamin D bei Osteoporose: Sinnvolle Nahrungserg√§nzung?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen Text20 Jahre Haft f√ľr Ghislaine MaxwellSymbolbild f√ľr einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f√ľr einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild f√ľr einen TextAmpel einigt sich bei Verbrenner-AusSymbolbild f√ľr einen TextGr√ľnen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f√ľr einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f√ľr einen TextKondomhersteller ist pleiteSymbolbild f√ľr einen TextBoateng k√ľndigt Karriereende anSymbolbild f√ľr einen TextKomiker Nick Nemeroff stirbt mit 32Symbolbild f√ľr ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild f√ľr einen TextStromschlag: Baumarbeiter in LebensgefahrSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f√ľr einen TextDieses St√§dteaufbauspiel wird Sie fesseln

Vitamin D bei Osteoporose: Sinnvolle Nahrungsergänzung?

is (CF)

Aktualisiert am 01.11.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vitamin D ist unerl√§sslich, um die Knochen stark und gesund zu halten. Daher verschreiben √Ąrzte Vitamin D bei Osteoporose h√§ufig in Tablettenform. Ob diese Pr√§parate jedoch auch zur Vorbeugung des Knochenschwundes geeignet sind, ist in der Wissenschaft umstritten.

Vitamin-D-Mangel betrifft viele Menschen

Der menschliche K√∂rper braucht viele Vitamine f√ľr verschiedene Vorg√§nge. Unter anderem ist ein ausreichender Vorrat an Vitamin D n√∂tig, um die Knochendichte zu erhalten. Dennoch sind etwa 60 Prozent der Deutschen nur mangelhaft mit Vitamin D versorgt. Das geht laut einem Bericht der "S√ľddeutschen Zeitung" (SZ) aus einer Studie des Hamburger Robert-Koch-Instituts hervor. Der Grund ist, dass Vitamin D in nur wenigen Nahrungsmitteln vorkommt, die zudem in Deutschland zu wenig verzehrt werden: Seefisch, Eier, Pilze und Milch zum Beispiel.


Die häufigsten Alterskrankheiten

Herz-Kreislauf-Erkrankung
Schlaganfall
+8

Der menschliche K√∂rper kann das Vitamin jedoch auch selbst produzieren. Mithilfe von UV-B-Strahlen kann auch die Haut Vitamin D bilden, was in ausreichender Form jedoch nur im Sommerhalbjahr gelingt. √Ąrzte raten daher besonders √§lteren Menschen, f√ľr die ein Osteoporose-Risiko besteht, h√§ufig zur zus√§tzlichen Einnahme von Vitamin-D-Tabletten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
J√ľrgen Gosch macht sein Edelrestaurant auf Sylt wieder dicht
J√ľrgen Gosch ist Inhaber der gleichnamen Fischkette Gosch. F√ľr sein Edelrestaurant hingegen lief es nicht so gut.


Vitamin D bei Osteoporose

Vitamin D ist bei Osteoporose zusammen mit Kalzium eines der meistverschriebenen Mittel. Das Vitamin D f√∂rdert die Aufnahme des Kalzium aus der Nahrung in die Knochen. Es verbessert au√üerdem die Zusammenarbeit von Muskeln und Nerven und sch√ľtzt Patienten so vor St√ľrzen, die bei Osteoporose oft die gef√ľrchteten Knochenbr√ľche nach sich ziehen. Osteoporose-Patienten sollten jedoch darauf achten, auch √ľber ihre Ern√§hrung m√∂glichst viel Kalzium und Vitamin D aufzunehmen. Tabletten ersetzen nicht die gesunde Ern√§hrung mit m√∂glichst viel Seefisch, Eiern und Milchprodukten.

Knochenschwund vorbeugen mit Vitamin D?

Zur Vorbeugung von Osteoporose galt bis vor Kurzem, dass Vitamin-D-Pr√§parate bei gesunder und ausgewogener Ern√§hrung nicht n√∂tig seien. Die Deutsche Gesellschaft f√ľr Ern√§hrung (DGE) empfiehlt seit einiger Zeit jedoch √§lteren Menschen, im Winterhalbjahr Vitamin-D-Tabletten einzunehmen. Sinnvoll sind nach DGE-Angaben 20 Mikrogramm am Tag.

Als Hintergrund der neuen Empfehlung nennt die DGE laut "SZ" Studien zur Knochengesundheit. Diese h√§tten gezeigt, dass Vitamin-D-Tabletten das Risiko f√ľr St√ľrze und resultierende Knochenbr√ľche bei Senioren um 20 bis 30 Prozent reduzieren. Andere Fachleute widersprechen jedoch dieser Einsch√§tzung und sehen die Ergebnisse nicht als ausreichend an, um √§lteren Menschen eine generelle Empfehlung zur Tabletteneinnahme zu geben. Im Einzelfall sollten vor allem Menschen, denen ein erh√∂htes Osteoporose-Risiko nachgesagt werden kann, die geeignete Medikation mit ihrem Arzt besprechen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandRKI

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website