Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Bulimie behandeln: Mögliche Therapien

Bulimie behandeln: Mögliche Therapien

25.03.2013, 11:47 Uhr | in (CF)

Bulimiekranke Menschen leiden unter einer zwanghaften Ess-Brech-Sucht. Zugrunde liegt ein gestörtes Verhältnis zum eigenen Körper. Zur Behandlung einer Bulimie ist daher in der Regel eine Psychotherapie erforderlich. Weitere Therapiebausteine können je nach Bedarf die Behandlung ergänzen.

Psychotherapie bei Bulimie

Eine Psychotherapie bei Bulimie kann einzeln oder in der Gruppe stattfinden. Je nach Schwere der Krankheit empfehlen Ärzte außerdem manchmal eine stationäre Behandlung in einer Klinik. Oft ist jedoch auch eine ambulante Therapie ausreichend. Die beiden Hauptziele der Therapie sind laut dem Gesundheitsportal "onmeda.de" in den meisten Fällen, die psychischen Auslöser der Bulimie zu erkennen und zu bewältigen sowie zu einem gesunden Verhältnis zu Essen und Körpergewicht zurückzufinden.

Dazu gehört, Stress und Probleme anders als mit Essen und Erbrechen bewältigen zu lernen. Die Patienten sollen außerdem mehr Selbstsicherheit gewinnen. Sie sollen ihren Selbstwert nicht mehr aus einer möglichst dünnen Figur ziehen, sondern sich auf wirkliche Stärken konzentrieren. Zudem gehen Therapeuten der Frage nach, wie es zu der Essstörung kommen konnte. Oft sind unbewältigte Konflikte in der Familie die Ursache. (Bulimie: Was steckt hinter der Ess-Brech-Sucht?)

Ernährungstherapie: Wieder richtig essen lernen

Bei einer Bulimie-Behandlung gibt es meist mehrere Therapiebausteine, die einander ergänzen. Weitere Schritte können neben der Psychotherapie auch eine Ernährungstherapie oder eine Ernährungsberatung sein. Die Betroffenen sollen Essen wieder als selbstverständlichen Teil ihres Alltags begreifen und lernen, sich in erster Linie ausgewogen und gesund zu ernähren und nicht nur zu den Lebensmitteln mit dem geringsten Kaloriengehalt zu greifen. Vor allem soll ein bewusstes Verhältnis zum Essen den gefürchteten Essattacken vorbeugen. Auch vorhandene Mangelerscheinungen sollen laut der "Apotheken Umschau" mit einer solchen Therapie ausgeglichen werden. Die Patienten können dazu zum Beispiel ein Ernährungstagebuch führen.

lifestyle.t-online.de: Diäten führen zu Essstörungen

Ergänzende Therapien: Bewegung, Gestaltung, Musik

Therapieangebote für Bewegung und Kreativität können die Psychotherapie bei Bulimiekranken ebenfalls unterstützen. Sport soll den Körper kräftigen und ein positives Körpergefühl vermitteln, das nicht mehr von der Angst geprägt ist, zu dick zu sein. Da die Betroffenen laut einem Bericht des Magazin "Focus" zum Thema Bulimie meist Schwierigkeiten haben, ihre Gefühle in Bezug auf die Essstörung auszusprechen, kann kreatives Gestalten wie Malen, Modellieren oder Musik ihnen dabei helfen, sich auszudrücken und negative Gefühle zu bewältigen.

Medikamente gegen Bulimie

Nicht immer sind bei der Behandlung von Bulimie Medikamente notwendig. Laut "onmeda.de" können in bestimmten Fällen jedoch Antidepressiva sinnvoll sein, die begleitend zur Psychotherapie eingenommen werden. Oft sind durch die Bulimie auch körperliche Begleiterkrankungen entstanden: Schädigungen am Zahnschmelz und an der Ohrspeicheldrüse sind nicht selten. Zudem können Verdauungsschäden und Nierenprobleme auftreten. Die Behandlung solcher körperlichen Folgeschäden gehört ebenfalls zur Therapie bei Bulimie.

Bulimiekranke, die Hilfe suchen, sollten zunächst ihren Hausarzt ansprechen. Dieser kann geeignete Therapeuten, Kliniken oder Therapiezentren empfehlen beziehungsweise die Patienten dorthin überweisen. (Bulimie: Folgen der Krankheit)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal