Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Tinnitus: Welche Ursachen haben die Ohrgeräusche?

Tinnitus: Welche Ursachen haben die Ohrgeräusche?

07.06.2013, 10:13 Uhr | nk (CF)

Tinnitus ist – wie Fieber – ein Symptom, dessen Ursache eine andere Grunderkrankung ist. Um die Ohrengeräusche zu behandeln, muss daher zunächst die zugrunde liegende Erkrankung diagnostiziert werden. Diese kann sowohl körperlicher als auch psychischer Natur sein.

Tinnitus-Ursachen: Erkrankungen des Ohrs

Bei einem akuten Tinnitus – also Ohrgeräuschen, die weniger als drei Monate andauern – sind die Ursachen zunächst direkt am Ohr zu suchen. Der Tinnitus selbst ist vorerst keine Erkrankung, sondern ein Warnsignal und Anzeichen für andere Erkrankungen, so die "Apotheken Umschau". Häufig liegt eine Schädigung des Ohres vor, etwa eine Entzündung. Typisch ist beispielsweise eine Mittelohrentzündung. Gesellen sich zu den Ohrgeräuschen weitere Symptome wie ein vermindertes Hörvermögen, kann auch ein Hörsturz die Ursache für die Ohrengeräusche sein, bei dem das Innenohr nicht ausreichend durchblutet wird.

Abhängig vom Auslöser sollte sich anschließend die Therapie gestalten. Häufig finden Ärzte allerdings überhaupt keine offensichtliche Ursache für die Ohrgeräusche. In diesen Fällen verschwindet der akute Tinnitus nicht selten innerhalb der ersten drei Tage ohne Behandlung ganz von selbst. (Tinnitus-Retraining-Therapie gegen Ohrrauschen)

lifestyle.t-online.de: Mit dem Pfeifen im Ohr leben: Was hilft bei Tinnitus?

Weitere Auslöser für Ohrgeräusche

Ein Tinnitus kann auch ein Anzeichen für schwerwiegendere Grunderkrankungen sein. So sind die Ohrgeräusche beispielsweise typisch für die seltene Menière-Krankheit, die das Innenohr betrifft. Hier treten zusätzlich meist weitere Symptome auf, zu denen Drehschwindel und eine Minderung der Hörfähigkeit zählen.

Auch ein Tumor kann Auslöser für einen Tinnitus sein – etwa ein Akustikusneurinom. Der gutartige Tumor entsteht am Gleichgewichtsnerv, beeinträchtigt von dort auch den Hörnerv und verursacht dann die Ohrgeräusche. Als mögliche körperliche Ursachen kommen ansonsten Herzerkrankungen infrage, die einen zu niedrigen Blutdruck nach sich ziehen, weshalb das Innenohr wie bei einem Hörsturz nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt und daher geschädigt wird. Ein Tinnitus kann außerdem die Folge einer Autoimmunerkrankung wie Multipler Sklerose sein

Sogar Freizeitaktivitäten wie Fliegen oder Tauchen können wegen der veränderten Druckverhältnisse Ohrgeräusche auslösen. Ebenfalls als Ursache kommen Lärmschäden durch dauerhafte Lärmbelästigung in Betracht oder aber Knalltraumata, bei denen Betroffene einmalig einem sehr lauten Geräusch ausgesetzt waren. (Diagnose von Tinnitus: Akute oder chronische Ohrgeräusche)

Tinnitus durch seelische Erkrankungen

Wenn die Ohrgeräusche chronisch werden, weil ihre Ursache nicht behandelt wird, droht der Tinnitus selbst zur Krankheit zu werden, der die Psyche stark belasten und sogar depressive Phasen auslösen kann. Allerdings kann die Psyche auch selbst Ursache eines Tinnitus sein, berichtet das Gesundheitsportal "gesundheit.de". Depressionen, Angstzustände und seelische Leiden unterschiedlicher Art gehen häufig mit Ohrgeräuschen einher, werden aber häufig nicht als Ursache erkannt; nicht zuletzt deshalb, weil Betroffene ihr seelisches Leiden oft nicht nach außen kommunizieren. Wenn sich hieraus ein chronischer Tinnitus entwickelt, der wiederum auf die Psyche schlägt, besteht die Gefahr, dass sich ein schwer zu durchbrechender "Teufelskreis" entwickelt. (Chronischen Tinnitus behandeln: Überhören lernen)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal