Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Rückenschmerzen >

Mit Krankengymnastik gegen Rückenschmerzen

Mit Krankengymnastik gegen Rückenschmerzen

12.12.2013, 11:06 Uhr | iw (CF)

Bei Rückenschmerzen ist Bewegung häufig die beste Medizin. Bei der Krankengymnastik lernen Sie Übungen kennen, mit denen Sie die akuten Beschwerden lindern und langfristig Muskeln im Rückenbereich aufbauen können.

Bei Rückenschmerzen tut Bewegung gut

Wer unter starken Rückenschmerzen leidet, der möchte von Bewegung zunächst nichts hören. Am liebsten würden viele Betroffene regungslos im Bett verweilen und darauf warten, dass die Schmerzen wieder verschwinden. Das funktioniert jedoch nicht, denn in vielen Fällen ist Bewegung eine wichtige Voraussetzung für die Heilung.

Welche Übungen jeweils am besten geeignet sind, legt der Arzt in einem Therapieplan fest. Bei der Krankengymnastik lernt der Patient dann die richtigen Bewegungsabläufe, sodass er später auch zu Hause trainieren kann.

Aktive und passive Bewegungen

Grundsätzlich lässt sich die Krankengymnastik, die auch als Physiotherapie bezeichnet wird, in zwei Bereiche unterteilen: in aktive Bewegungen, die der Patient selbst ausführt, und in passive Bewegungen, die vom Therapeuten ausgehen. Zugbewegungen, die in Längsrichtung ausgeführt werden, können am Anfang der Krankengymnastik zu einer Entlastung der Wirbelsäule führen.

Im zweiten Schritt geht es dann um die Kräftigung der Muskulatur im Rückenbereich. Vor allem die langen Muskelstränge, die bei der Bewegung eine entscheidende Rolle spielen, stehen im Mittelpunkt des Trainings. Bei den Übungen können diverse Hilfsmittel wie Bälle oder Seile zum Einsatz kommen.

Hilfreich vor allem bei chronischen Rückenschmerzen

Zur Wirksamkeit von Krankengymnastik bei Rückenschmerzen gibt es umfangreiche Untersuchungen. Während sich bei akuten Rückenschmerzen kaum Vorteile gegenüber anderen konservativen Behandlungsmethoden zeigen, sind die Erfolge bei chronischen Rückenschmerzen gut belegbar. Die Krankengymnastik kann hier die Schmerzen der Betroffenen lindern und ihre Beweglichkeit erhöhen.

Zudem wächst die Zufriedenheit der Patienten, wenn sie mit Krankengymnastik erfolgreich gegen ihre Beschwerden vorgehen können. Die Statistik zeigt außerdem: Besonders effektiv sind die Übungen, wenn die Betroffenen sie in der Gruppe ausführen. Die Wirksamkeit ist gegenüber Einzelanwendungen deutlich erhöht.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal