Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Rückenschmerzen >

Rückenschmerzen: Sich auf den Arztbesuch vorbereiten

...

Rückenschmerzen  

Rückenschmerzen: Sich auf den Arztbesuch vorbereiten

09.12.2013, 14:46 Uhr | ah (CF)

Wer unter Rückenschmerzen leidet, der sollte sich gut auf einen möglichen Arztbesuch vorbereiten. Ein kleiner Spickzettel kann helfen, damit im Gespräch mit dem Mediziner alles Wichtige zur Sprache kommt.

Arztbesuch: In kurzer Zeit viel erreichen

Das Wartezimmer ist voll, die Termine drängen - oft können sich Ärzte nur wenig Zeit für ihre Patienten nehmen. Damit trotzdem eine gute Diagnose gestellt werden kann, sollten sich die Patienten gut auf ihren Arztbesuch vorbereiten. Das gilt zum Beispiel bei Rückenschmerzen, die viele verschiedene Ursachen haben können. Wer sich im Vorfeld gedanklich mit dem Thema beschäftigt und alle relevanten Informationen zusammenträgt, der kann zielgerichtete Hilfe bekommen.

Am besten sollten sich Betroffene einen Spickzettel machen und zum Gespräch mit dem Arzt mitnehmen. Wer seinen Arztbesuch vorbereiten will, der sollte notieren, seit wann die Rückenschmerzen auftreten, in welchen Situationen sie besonders intensiv sind und wo genau das Zentrum des Schmerzes sitzt.

Auch Fragen und Probleme notieren

Wenn der Patient dem Arzt gegenüber sitzt, sollte er den Mediziner möglichst umfassend informieren. Dazu gehören auch Angaben, ob der Schmerz vom Rücken in andere Bereiche des Körpers ausstrahlt, ob es Lähmungserscheinungen gibt und ob möglicherweise weitere Beschwerden vorhanden sind, die mit den Rückenschmerzen auf den ersten Blick nichts zu tun haben.

Patienten, die sich auf ihren Arztbesuch vorbereiten möchten, sollten außerdem Unklarheiten und Fragen notieren. So ist sichergestellt, dass sie in den Minuten, in denen sie dem Arzt gegenübersitzen, nichts Wichtiges vergessen. Dabei gilt: Es gibt keine dummen Fragen. Was von Interesse ist, das sollte auch zur Sprache kommen.

Wichtige Dokumente für den Besuch beim Arzt

Neben präzisen Angaben und eventuellen Fragen sollte der Patient auch einige Dokumente dabei haben, wenn er wegen Rückenschmerzen zum Arzt geht. Dazu gehören eine Liste mit Medikamenten, die eingenommen werden, sowie Unterlagen über frühere Befunde, Röntgenbilder und andere aussagekräftige Unterlagen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
549,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018