Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Neue Studie - Herzinfarkt vorbeugen mit Gartenarbeit

Herzerkrankungen  

Neue Studie - Herzinfarkt vorbeugen mit Gartenarbeit

02.01.2014, 16:32 Uhr | tl (CF)

Wer einem Herzinfarkt vorbeugen will, kommt an körperlicher Aktivität nicht vorbei. Dabei muss es nicht unbedingt schweißtreibender Sport sein: Alltagstätigkeiten wie Haus- oder Gartenarbeit können das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ebenfalls senken.

Neue Studie zu Herz-Kreislauf-Ereignissen

Eine neue Studie des Karolinska Universitätskrankenhauses in Stockholm beweist: Auch durch nichtsportliche körperliche Aktivitäten können Sie einem Herzinfarkt vorbeugen. An der Studie nahmen insgesamt 4232 Personen teil.

Die Männer und Frauen wurden von ihrem sechzigsten Lebensjahr an durchschnittlich 12,5 Jahre lang medizinisch begleitet, um herauszufinden, wie sich ihre Lebensweise auf das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen auswirkt. In einer zwölfmonatigen Teilstudie wurden zudem die Auswirkungen von Alltagsaktivitäten wie Gartenarbeit, Beerensammeln, Autowaschen und Reparaturen auf die Gesundheit erfasst.

Herzinfarkt vorbeugen

Die Studie beweist: Ein aktiver Alltag schützt vor körperlichen Risiken, die zu einem Herzinfarkt führen können. So litten Teilnehmer, die sich im Alltag verausgabten, seltener am Metabolischen Syndrom, einer Vorstufe von Diabetes, die sich in erhöhtem Blutdruck und erhöhten Blutfettwerten, zu viel Bauchfett und einer gestörten Blutzuckerverarbeitung äußert.

Im Vergleich zu bewegungslosen Studienteilnehmern sank das Risiko, ein Herz-Kreislauf-Ereignis zu erleiden, bei den aktiven Teilnehmern um 27 Prozent. Das Risiko, innerhalb des Untersuchungszeitraums zu versterben, sank um 30 Prozent. Menschen, die einem Herzinfarkt vorbeugen möchten, sollten Ihren Alltag daher unabhängig vom Sport so aktiv wie möglich gestalten – zum Beispiel mit Gartenarbeit.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019