Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Myokardbiopsie bei Herzmuskelentzündung

...

Richtige Behandlung wählen  

Myokardbiopsie bei Herzmuskelentzündung

03.09.2014, 11:00 Uhr | rk (CF)

Myokardbiopsie bei Herzmuskelentzündung. Bei einer Myokardbiopsie werden vier bis sechs Gewebeproben aus dem Herzmuskel entnommen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei einer Myokardbiopsie werden vier bis sechs Gewebeproben aus dem Herzmuskel entnommen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine Herzmuskelentzündung ist häufig nicht einfach zu erkennen. Vor allem bei einem chronischen Verlauf der Erkrankung ist die sogenannte Myokardbiopsie sinnvoll. Erfahren Sie hier, was genau sich dahinter verbirgt.

Myokardbiopsie: Gewebeprobe aus dem Herzmuskel

Bei einer Myokardbiopsie wird eine Gewebeprobe aus dem Herzmuskel entnommen. Dies ist die einzige Methode, eine Herzmuskelentzündung eindeutig nachzuweisen. Anhand der Gewebeprobe kann zudem festgestellt werden, welche Therapieform für die Behandlung am besten geeignet ist. Eingesetzt wird die Methode üblicherweise nur bei dem Verdacht auf eine chronische Herzmuskelentzündung.

Eine Myokardbiopsie gehört mittlerweile zu den Routineeingriffen und wird nicht nur bei Herzmuskelentzündung, sondern beispielsweise auch nach Herztransplantationen eingesetzt, um zu überprüfen, ob der Körper das transplantierte Organ nicht abstößt. Für den Eingriff ist in der Regel keine spezielle Betäubung oder Narkose erforderlich, üblicherweise wird lediglich die Einstichstelle lokal betäubt. Die Entnahme der Gewebeprobe selbst ist so gut wie schmerzlos.

Was passiert bei der Myokardbiopsie?

Vor der Myokardbiopsie wird die Einstichstelle örtlich betäubt. Üblicherweise wird von der Leiste oder über eine Halsvene ein spezieller Katheter bis in die rechte Herzkammer geschoben. In diesem Katheter befindet sich eine winzig kleine Biopsiezange mit der meist vier bis sechs Gewebeproben an verschieden Stellen der Herzkammer entnommen werden. Die bei der Myokardbiopsie entnommenen Proben haben lediglich Stecknadelkopfgröße.

Bei Berührung des Katheters mit der Herzwand kann es zu kurzem Herzstolpern kommen. Dies ist jedoch nicht weiter bedenklich und verschwindet, sobald die Biopsiezange entfernt wird. Kontrolliert wird die Myokardbiopsie mittels Röntgendurchleuchtung. Gelegentlich kommt dabei ein Kontrastmittel zum Einsatz. Nach der Entfernung des Katheters wird für zwei bis drei Stunden ein Druckverband angelegt. In der Regel können Sie danach wieder aufstehen und aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018