Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Herz-Kreislauf >

Um Bluthochdruck zu senken ist Bewegung sehr wichtig

Bluthochdruck  

Übergewichtige profitieren von Bewegung besonders stark

16.09.2014, 14:04 Uhr | cme

Um Bluthochdruck zu senken ist Bewegung sehr wichtig. Gleichmäßige Bewegungen sind bei Bluthochdruck besonders geeignet.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gleichmäßige Bewegungen sind bei Bluthochdruck besonders geeignet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Um den Blutdruck zu senken, ist Bewegung - neben Medikamenten - die wichtigste Stellschraube. Das betonte Professor Detlev Ganten, Ehrenpräsident der Deutschen Hochdruckliga (DHL) anlässlich einer Jubiläumsveranstaltung der DHL in Berlin. Im Gespräch mit t-online.de erklärt der Wissenschaftler, welche Sportarten geeignet sind und warum Übergewichtige von Bewegung stärker profitieren.

"Jede Bewegung hilft", sagt Ganten. Dabei muss es kein Hochleistungssport sein. "Schon fünf Minuten am Tag sind gut." Einen deutlichen Effekt merke man etwa bei einer halben Stunde täglich.

Mit jedem Kilo weniger sinkt der Blutdruck

Besonders geeignet sind Ganten zufolge Spaziergänge sowie Sportarten mit gleichmäßigen Bewegungen wie Joggen oder Radfahren. Von Kraftübungen rät der Experte dagegen ab. "Dabei wird zu viel Druck aufgebaut", so der Hochdruckspezialist.

Dicke Menschen profitieren offenbar besonders von körperlicher Aktivität: "Bei Übergewichtigen sinkt der Blutdruck durch Sport im allgemeinen stärker", sagt Ganten. Die Bewegung helfe zudem beim Abnehmen, was die Werte zusätzlich senke. Pro Kilogramm Gewichtszunahme könne man mit einem um ein mmHg verringerten Blutdruck rechnen.

Medikamente wirken bei regelmäßiger Bewegung besser

Mit Gewichtsabnahme und regelmäßiger Bewegung lässt sich also viel erreichen. Doch nicht immer reicht das aus. Bei einem Blutdruck von 150/95 mmHg könne man noch probieren, die Werte durch Bewegung zu senken, so Ganten. Sind diese allerdings nach mehreren Wochen immer noch zu hoch, sollte der Arzt Medikamente verordnen. Ganten rät, den Sport dennoch beizubehalten: "Auch die Medikament wirken mit regelmäßiger Bewegung besser", so der Experte.

Als optimal gelten Blutdruckwerte von 120/80 mmHg. Liegen die Werte über längere Zeit höher als 140/90, spricht man von Bluthochdruck.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal