Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Mysteri├Âse Lungenkrankheit: Zweiter Toter in China

Von afp
Aktualisiert am 17.01.2020Lesedauer: 1 Min.
Viruserkrankung: Die neue Lungenkrankheit war im Dezember 2019 erstmals in Wuhan aufgetreten.
Viruserkrankung: Die neue Lungenkrankheit war im Dezember 2019 erstmals in Wuhan aufgetreten. (Quelle: UPI Photo/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor wenigen Tagen sind in China Dutzende Menschen an einem neuartigen Coronavirus erkrankt. Bislang wurde nur ein Todesfall verzeichnet, nun ist auch ein zweiter bekannt.

Nach dem Ausbruch einer mysteri├Âsen Lungenkrankheit in der zentralchinesischen Metropole Wuhan haben die chinesischen Beh├Ârden einen zweiten Todesfall gemeldet. Ein 69-j├Ąhriger Mann, der sich am 31. Dezember 2019 mit dem neuartigen Coronavirus infiziert habe, sei am Mittwoch gestorben, teilte die Gesundheitsbeh├Ârde mit. F├╝nf Menschen schweben demnach noch in Lebensgefahr, zw├Âlf weitere h├Ątten sich von der Krankheit erholt.

Was ist passiert?

Die neue Lungenkrankheit war im Dezember 2019 erstmals in Wuhan aufgetreten. Nach Angaben der Beh├Ârden wurde das Virus in der zentralchinesischen Region bei mindestens 41 Menschen nachgewiesen. Auch in Thailand und Japan wurden jeweils ein Fall der mysteri├Âsen Lungenkrankheit nachgewiesen. Beide Patienten hatten nach Angaben der Beh├Ârden vor ihrer Erkrankung Wuhan besucht.

Nach Angaben der Gesundheitsbeh├Ârden in Wuhan trat das Virus zuerst auf einem Fischmarkt in der Stadt auf. Er wurde am 1. Januar geschlossen.

Weitere Artikel

Sieben Menschen in Lebensgefahr
Erster Todesfall durch mysteri├Âse neue Lungenkrankheit in China
Warnung vor Lungenkrankheit: Die Menschen in der chinesischen Metropole Wuhan sollen einen Mundschutz tragen.

Nach Hirnproben
Borna-Virus-Infektionen ÔÇô Zahl der Todesf├Ąlle gestiegen
Viruszellen: BoDV-1 kommt in Deutschland in Bayern, Th├╝ringen, Sachsen-Anhalt und angrenzenden Teilen benachbarter Bundesl├Ąnder vor.

Ansteckung und Impfung
Was Sie ├╝ber die Infektion mit Masern wissen sollten
Impfpflicht: Die seit Ende 2019 geltende Impfpflicht soll Kinder vor Masern sch├╝tzen.


Das neue Virus geh├Ârt zu einer Erregerfamilie, zu der auch das t├Âdliche Sars-Virus geh├Ârt. An der Sars-Epidemie waren in den Jahren 2002 und 2003 knapp 350 Menschen in Festlandchina sowie knapp 300 weitere in Hongkong gestorben. Wegen des neuen Virus in Wuhan verst├Ąrkten auch die Beh├Ârden in Hongkong die Vorsichtsma├čnahmen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ChinaCoronavirusTodesfall

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website