• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Corona
  • "Man k√∂nnte Durchseuchung auch Russisch Roulette nennen"


Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung √ľbernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

"Man könnte Durchseuchung auch Russisch Roulette nennen"

Von Mario Thieme

28.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Viele finden, die Corona-Maßnahmen sollten abgeschafft und es sollte auf eine Durchseuchung gesetzt werden.
Viele finden, die Corona-Maßnahmen sollten abgeschafft und es sollte auf eine Durchseuchung gesetzt werden. (Quelle: Getty Images / aquaArts studio/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextTrump erw√§gt wohl BlitzkandidaturSymbolbild f√ľr einen TextEx-"Bild"-Chef startet "Meinungs-Show"Symbolbild f√ľr einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f√ľr einen TextTour: Belgier siegt im Gelben TrikotSymbolbild f√ľr einen TextSprengstoffanschlag auf Parteib√ľroSymbolbild f√ľr einen TextDax st√ľrzt abSymbolbild f√ľr ein VideoHier zieht die Front √ľber DeutschlandSymbolbild f√ľr einen TextDrei Transfernews bei Schalke 04Symbolbild f√ľr ein VideoMerkel spricht √ľber DarmbakterienSymbolbild f√ľr einen TextHerzogin Kate verzaubert WimbledonSymbolbild f√ľr einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserOliver Pocher attackiert InfluencerinSymbolbild f√ľr einen TextSpielen Sie das Spiel der K√∂nige

Bei immer mehr Menschen kommt die √úberlegung auf, Omikron einfach laufen zu lassen und auf sch√ľtzende Ma√ünahmen zu verzichten. t-online-Leser diskutieren die Durchseuchung als m√∂gliche L√∂sung f√ľr das Ende der Pandemie.

Das Wichtigste im √úberblick


Gesundheitsminister Karl Lauterbach und RKI-Chef Lothar Wieler √§u√üerten sich bei einer Pressekonferenz am Freitag zum Pandemiegeschehen vorsichtig zuversichtlich. Dennoch unterstrichen sie die Notwendigkeit der geltenden Ma√ünahmen. Trotz eines oftmals milderen Krankheitsverlaufs bei Ansteckung mit der Omikron-Variante seien besonders √§ltere Menschen zu sch√ľtzen.

Es werden immer mehr ‚Äď auch wissenschaftliche ‚Äď Stimmen laut, die eine Durchseuchung der Bev√∂lkerung nicht mehr als Option ausschlie√üen, um eine Herdenimmunit√§t und damit das Ende der pandemischen Lage einzul√§uten. t-online-Leser verraten, wie sie dazu stehen.

"Mit einer höheren Impfquote wäre schon längst mehr möglich"

t-online-Leser Andreas Kirsch ist von einer Durchseuchung nicht √ľberzeugt: "Es sind daf√ľr noch viel zu viele ungeimpft. Mit einer h√∂heren Quote, wie zum Beispiel in Spanien, Portugal oder Gro√übritannien w√§re hier schon l√§ngst mehr m√∂glich. Aber manche Leute hier in Deutschland gehen ja lieber 'spazieren' anstatt sich impfen zulassen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Court Nr.1 ‚Äď Maria steht im Halbfinale
Tatjana Maria: Die Oberschwäbin steht im Halbfinale von Wimbledon.


"Omikron läuft so oder so"

t-online-Leser J√ľrgen Junker hingegen findet die Idee der Durchseuchung nicht verkehrt, denn: "Omikron l√§uft so oder so und das Virus wird erst 'zufrieden' sein, wenn es so viele Wirte wie m√∂glich befallen hat. Ein Unterschied wird nur zwischen Geimpften und Ungeimpften im Krankheitsverlauf zu erkennen sein."

"W√§re die Impfl√ľcke nicht so gro√ü, k√∂nnte man durchseuchen"

"Dass wir keine Durchseuchung machen k√∂nnen, liegt daran, dass circa ein Viertel der Menschen in Deutschland ungeimpft sind", beklagt t-online-Leserin Leonie Ladanji. "W√§re die Impfl√ľcke nicht so gro√ü, m√ľsste man sich aufgrund des Schutzes durch die Impfung keine Sorgen machen √ľber zu viele Leben, die eine Durchseuchung kosten w√ľrde. Impfgegner sind der Grund, weshalb die Pandemie in die L√§nge gezogen wird."

Lothar Wieler (RKI) und Karl Lauterbach stehen zu den Corona-Maßnahmen.
Lothar Wieler (RKI) und Karl Lauterbach stehen zu den Corona-Maßnahmen. (Quelle: Wolfgang Kumm/dpa)

"Dann lasst die Ungeimpften sich eben anstecken"

Die Geduld von t-online-Leserin Elisabeth Lang ist ersch√∂pft. "Wenn sicher ist, dass die Kliniken nicht √ľberf√ľllt sind, dann sollte man meinetwegen alle, die sich nicht impfen lassen wollten, das Risiko eingehen lassen, sich schwer zu infizieren", meint sie.

"Ich bin es langsam leid, meinen hochbetagten Schwiegereltern zu erkl√§ren, dass eine Impfung f√ľr sie sehr sinnvoll w√§re. Wer nicht will, der will eben nicht. Dann lasst sie sich eben anstecken, manche m√ľssen es auf die harte Tour lernen. Vielleicht geht's ja gut, aber bei 80-j√§hrigen Vorerkrankten bin ich mir da nicht sicher."

"Man könnte Durchseuchung auch Russisch Roulette nennen"

t-online-Leser Gerald Eichst√§dt kritisiert: "Man k√∂nnte den Vorschlag der Durchseuchung auch 'Augen zu und durch' oder Russisch Roulette nennen." Dass der bekannte Virologe Klaus St√∂hr Ma√ünahmen der Pandemiebek√§mpfung an der Hospitalisierungsrate und der Belegung der Intensivstationen ausrichten w√ľrde und die Neuinfektionsraten aus seiner Sicht praktisch keine Rolle mehr spielen, ist f√ľr Gerald Eichst√§dt unverst√§ndlich.

Denn er interpretiert das als eine Inkaufnahme der Durchseuchung. "Ich halte den Vorschlag f√ľr nutzlosen Unfug", mailt der Leser √ľberzeugt.

"Man sollte jetzt ausnutzen, dass Omikron leichter verläuft"

t-online-Leserin Cymoril sieht in der Durchseuchung mit der aktuellen Virusmutante eine Chance: "Man sollte jetzt ausnutzen, dass Omikron leichter verläuft. Wer weiß welche Variante als nächste kommt. Keiner weiß, ob die nicht wieder schlimmere Folgen hat und noch ansteckender ist. Dann wäre eine Grundimmunität in der Bevölkerung doch besser als keine."

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Christiane Braunsdorf
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen
CoronavirusDeutschlandGroßbritannienKarl LauterbachOmikronPortugalRKISpanien
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website