Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Krebs-Erkrankungen >

Gesundheit: Kostenlose Hautkrebs-Vorsorge

GESUNDHEIT I HAUTKREBS  

Ab 1. Juli gibt es kostenlose Hautkrebs-Vorsorge

19.06.2008, 16:47 Uhr | dpa/ sum

Patienten ab 35 Jahre können sich künftig alle zwei Jahre umsonst auf Hautkrebs untersuchen lassen. (Foto: imago)Patienten ab 35 Jahre können sich künftig alle zwei Jahre umsonst auf Hautkrebs untersuchen lassen. (Foto: imago)Deutschland führt als erstes Land eine kostenlose, standardisierte Hautkrebs-Früherkennung ein. Jeder gesetzlich Krankenversicherte ab 35 Jahren hat vom 1. Juli an alle zwei Jahre Anspruch auf eine Vorsorgeuntersuchung. "Bisher hatte keine Generation ein so hohes Hautkrebsrisiko wie die der heute 35-Jährigen", sagte Eckhard Breitbart, der zweite Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP). Früh erkannt sei Hautkrebs jedoch zu fast 100 Prozent heilbar. Nicht jeder Hautfleck muss gefährlich sein. Wir zeigen den Unterschied zwischen Leberflecken, Sommersprossen und bösartigen Hautveränderungen:

Ärztliche Kontrolle alle zwei Jahre

Rund 45 Millionen Versicherte haben nun ein Anrecht auf die Untersuchung, deren Kosten die gesetzlichen Krankenversicherungen tragen. Zuvor mussten Versicherte die 30 bis 70 Euro pro Untersuchung aus eigener Tasche zahlen. "Bei der Untersuchung schaut der Arzt mit dem bloßen, geschulten Auge die ganze Haut vom Scheitel bis zu den Fußsohlen an", sagte Breitbart. Der zweijährige Abstand zwischen den Untersuchungen sei "medizinisch durchaus vertretbar." In Risikofällen könne der Arzt auch häufigere Termine mit dem Patienten ausmachen.

Hautkrebs frühzeitig erkennen

Hautkrebs hat weltweit sehr hohe Wachstumsraten. Doch die Erkrankung ist heilbar, wenn sie rechtzeitig erkannt wird, sagte Breitbart. Dennoch sterben in Deutschland allein am so genannten Malignen Melanom rund 2300 Menschen im Jahr. Dessen Auftreten verdoppelt sich derzeit alle 10 bis 15 Jahre. Insgesamt gibt es bundesweit rund 140 000 Hautkrebsneuerkrankungen pro Jahr. Das Hautkrebs-Scanning ist ein auf fünf Jahre befristetes Projekt. Die Vorsorge-Untersuchung beinhaltet ein Vorgespräch, eine Ganzkörperinspektion der gesamten Haut einschließlich der Kopfhaut sowie eine anschließende Beratung.

Vor zu viele Sonne schützen

Ein großes Risiko für Hautkrebs bringt übermäßige UV-Bestrahlung. "Sonne ist etwas Schönes, wir brauchen die Sonne, aber wir sollten vorsichtig sein", sagt die Sprecherin der Deutschen Krebshilfe, Eva Kalbheim. Deshalb werbe die Krebshilfe dafür, sich vor zu starker Sonnenbestrahlung zu schützen. Besonders Kinder und junge Menschen seien gefährdet. Künftig werden daher Kinderärzte eine UV-Beratung in die Vorsorge-Untersuchungen mit aufnehmen.

Zum Durchklicken Mit der ABCD-Regel Leberflecken checken

Solarien erhöhen Hautkrebsrisiko

Der Biophysiker Rüdiger Greinert warnt vor den Gefahren, die sich Benutzer von Solarien aussetzen. Wer sich schon vor dem 35. Lebensjahr regelmäßig auf eine Sonnenbank lege, habe ein um 75 Prozent erhöhtes Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Die geplante Beschränkung der maximalen Bestrahlungsstärke auf 0,3 Watt pro Quadratmeter entspreche immer noch der höchsten natürlichen Sonnenstrahlung am Äquator bei wolkenlosem Himmel zur Mittagszeit.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Gesundheit Leberflecken, Muttermale und Co. im Check
Außen schlank, innen fett Verstecktes Fett gefährdet auch Dünne
Online-Test Wie hoch ist Ihr Diabetes-Risiko?
Fit ab 40 So halten Sie Ihren Körper jung und in Schwung

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal