Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Krebs-Erkrankungen >

Krebs: Blutdruckmessen schützt auch vor Krebs

Krebs  

Durch diese Faktoren senken Sie Ihr Krebsrisiko

19.04.2013, 12:38 Uhr | stw

Krebs: Blutdruckmessen schützt auch vor Krebs . Krebs: Ein Blutdruck im normalen Bereich kann vor Krebserkrankungen schützen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Blutdruck im normalen Bereich kann vor Krebserkrankungen schützen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die American Heart Association hat sieben Regeln zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen festgelegt. In einer Langzeitstudie wurde untersucht, ob diese Faktoren auch vor Krebs schützen können. Das überraschende Ergebnis der Studie: Tatsächlich lässt sich das Krebsrisiko drastisch senken.

13.200 Probanden wurden 20 Jahre begleitet

Für die Studie begleiteten US-Wissenschaftler 20 Jahre lang 13.200 Probanden im Alter von 45 bis 64 Jahren. Alle Teilnehmer wurden für die Untersuchung zu ihren Ernährungs- und Lebensgewohnheiten befragt und nahmen regelmäßig an medizinischen Untersuchungen teil. Zudem wurde den Probanden nahegelegt, sich an die Präventionsmaßnahmen zu halten.

Sieben Regeln für ein gesundes Herz

Zu den sieben festgelegten Faktoren gehören unter anderem ein Blutdruck im normalen Bereich (bis 120/80 mmHg). Körperlich aktiv zu sein ist ebenfalls wichtig, das bedeutet mindestens 75 Minuten Sport in der Woche zu treiben. Auch ein normales Körpergewicht, eine ausgewogene Ernährung sowie der Verzicht auf Zigaretten tragen dazu bei, Herz-Kreislauferkrankungen zu reduzieren. Zusätzlich empfehlen die Ärzte, auf einen normalen Cholesterin- und Blutzuckerspiegel zu achten, weil sich erhöhte Werte negativ auf unsere Gesundheit auswirken.

Beide Werte werden in Milligramm pro Deziliter (mg/dl) oder Millimol pro Liter (mmol/l) angegeben. Von einem normalen Cholesterinwert spricht man, wenn er 200 mg/dl nicht überschreitet. Laut der Deutschen Diabetes-Stiftung liegt ein gesunder Blutzuckerspiegel bei weniger als 100 mg/dl. Der Blutzucker- und Gesamtcholesterinwert kann sowohl beim Arzt als auch in der Apotheke regelmäßig kontrolliert werden.

Vor Krebs können Sie sich schützen

Das überraschende Ergebnis: Die Teilnehmer, die sechs bis sieben der Regeln befolgten, hatten ein um 51 Prozent geringeres Krebsrisiko als solche, die keine der Lebensstilregeln folgten. Auch Probanden, die nur vier der Faktoren beherzigten, konnten ihr Risiko um ein Drittel reduzieren. Ebenso ging aus der Studie hervor, dass bereits bei ein bis zwei Maßnahmen das Krebsrisiko um 21 Prozent sinkt.

In 2.880 Fällen wurde im Laufe von 17 bis 19 Jahren Krebs diagnostiziert.

Für ein gesundes Leben ist es nie zu spät

Die American Heart Association weist daraufhin, dass jeder zusätzliche Faktor das Risiko für Herz- und Krebserkrankungen reduzieren könne und es sich auch im Alter lohne, seinen Lebensstil zu ändern.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal