Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Krebs-Erkrankungen >

Zigarettenrauch kann Krebs bei Haustieren auslösen

...

Gefahr Passivrauchen  

Zigarettenrauch kann Krebs bei Haustieren auslösen

14.03.2017, 17:31 Uhr | hs

Zigarettenrauch kann Krebs bei Haustieren auslösen. Zigarettenrauch kann bei Hunden zu Erkrankungen der Atemwege führen. (Quelle: imago/Eibner)

Zigarettenrauch kann bei Hunden zu Erkrankungen der Atemwege führen (Quelle: Eibner/imago)

Wer raucht, der schadet nicht nur der eigenen Gesundheit und der seiner Familie, sondern bringt auch seine Haustiere in Gefahr: An Passivrauchen können sie sogar sterben, alarmiert die US-amerikanische Behörde für Lebens- und Arzneimittel (FDA).

Giftstoffe auf Möbeln und Teppichen

"Rauchen schadet nicht nur Menschen, es ist auch schädlich für Haustiere," sagt Carmela Stamper, Veterinärmedizinerin der FDA. Im Haushalt von Rauchern befinden sich die schädlichen Bestandteile von Zigarettenqualm nicht nur in der Atemluft. Sie setzen sich auch auf Kleidungsstücken, Möbeln und Teppichen ab.

"Wie Kinder verbringen auch Hunde und Katzen viel Zeit auf dem Boden, wo sich die Rückstände von Zigarettenrauch konzentrieren," erklärt Stamper. Die schädlichen Stoffe gelangen dann auch in das Fell. Wenn Haustiere sich putzen oder das Haar, die Haut oder die Kleidung des Herrchens ablecken, dann nehmen sie die schädlichen Substanzen auf.

Erhöhtes Krebsrisiko für Hunde

Wie sich Zigarettenrauch auf den Hund auswirkt, hängt mit seiner Nasengröße zusammen, erklärt die FDA. Bei Hunden mit einer großen Nase bleiben die schädlichen Partikel in der Nase hängen. Sie haben dadurch ein doppelt so großes Risiko, an Nasenkrebs zu erkranken.

Bei Hunden mit kleineren Nasen gelangen die krebserregenden Partikel nahezu ungefiltert in die Lunge und können dort Lungenkrebs verursachen.

Tödlicher Zungenkrebs bei Katzen

Katzen betreiben fleißig Fellpflege. Dadurch nehmen Sie mit ihrer Zunge aber auch schädliche Partikel auf, die in ihrem Fell haften geblieben sind. Studien belegen, dass Katzen, die in einem Raucherhaushalt leben, ein zwei- bis dreimal erhöhtes Risiko haben, Krebs an der Zunge zu entwickeln. 90 Prozent der Katzen, die diesen Krebs bekommen, sterben binnen eines Jahres.

Nikotin vergiftet auch Fische

Zigarettenrauch ist auch für Vögel und Meerschweinchen gefährlich, die in Raucherhaushalten leben. Und auch die Fische sind vor dem Rauch nicht sicher. Das Nikotin löst sich im Wasser auf und ist für Fische hochgiftig.

Notfall: Zigarette gefressen

Wenn Ihr Haustier eine Zigarette, Kautabak oder flüssiges Nikotin für Verdampfer gefressen hat, dann warten Sie nicht auf Vergiftungssymptome, sondern handeln Sie schnell. Weil es kein Gegenmittel bei einer Nikotinvergiftung gibt, rät die FDA, das Haustier direkt zu einem Tierarzt oder in eine Tierklink zu bringen.

Vorsichtsmaßnahmen für Raucher

Wenn Sie Raucher sind und Haustiere haben, sollten Sie alle Zigaretten, Zigarren und Kartuschen mit flüssigem Nikotin außerhalb der Reichweite Ihrer Haustiere verwahren. Rauchen Sie nach Möglichkeit nicht in der Nähe ihrer Haustiere. Wenn sich das nicht vermeiden lässt, dann sorgen Sie für eine ausreichende Durchlüftung.

Die beste Vorsichtsmaßnahme ist selbstverständlich - die auch insbesondere für Haushalte mit Kindern gilt - einfach gar nicht in der Wohnung zu rauchen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018