Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Sexualität >

Potenz: Gartenarbeit sorgt dafür, dass Männer fitter im Bett sind

Potenz  

Gartenarbeit stärkt die Potenz

28.06.2012, 14:57 Uhr | stw

Potenz: Gartenarbeit sorgt dafür, dass Männer fitter im Bett sind .  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gartenarbeit verhilft Männern zu mehr Potenz. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Regelmäßige Gartenarbeit stärkt die Potenz, zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler von der medizinischen Universität in Wien, wie der britische "Telegraph" berichtet. Zudem verhindert regelmäßige Bewegung Erektionsstörungen. Machen Sie den Test: Ist Ihre Potenz in Gefahr?

Buddeln und Jäten steigern die Potenz

Bereits eine halbe Stunde Gartenarbeit kann Männer im Bett potenter machen. Laut der Studie reduziert eine halbe Stunde Buddeln, Jäten oder Rasenmähen bei Männern das Risiko im Bett zu versagen um mehr als ein Drittel. Männer, die noch mehr Zeit im Gemüsebeet verbringen, können das Risiko impotent zu werden sogar halbieren. Auch andere Aktivitäten wie Radfahren oder Tanzen hätten eine ähnliche Wirkung, so das Ergebnis.

Stress und Depression führen zu Erektionsstörungen

Bei 30 Prozent der Betroffenen treten Erektionsstörungen durch psychische Gründe oder Belastungen auf, wie Depressionen oder zu viel Stress im Job. Die restlichen 70 Prozent leider jedoch unter Krankheiten wie Diabetes oder Bluthochdruck. Einige Mediziner sind der Meinung, das Potenzstörungen auch ein Anzeichen für Herzerkrankungen sein können. Ebenso können Arterien verstopft sein, so dass weniger Blut in die Genitalien gelangt.

Kalorien verbrennen und die Potenz steigern

Ein gesundes Leben und Sport können Impotenz vorbeugen. Eine neue Studie, die in der Fachzeitschrift "European Urology" veröffentlich wurde, besagt zudem, dass Männer nur 1.000 Kalorien verbrennen müssen, um ihre Potenz zu steigern. Umgerechnet in Gartenarbeitszeit bedeutet das lediglich 30 - 45 Minuten Buddeln oder Rasenmähen. Laut der Studie wird dadurch das Risiko auf Impotenz um 38 Prozent gesenkt. Männer, die pro Woche statt 1.000 Kilokalorien bis zu 4.000 Kilokalorien verbrennen, reduzieren ihr Impotenz-Risiko sogar um 52 Prozent.



Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Sexualität

    shopping-portal