Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Holztreppe renovieren - Worauf es ankommt

Holztreppe renovieren: Worauf es ankommt

19.10.2011, 15:08 Uhr | lc (CF)

Wichtig für die die Renovierung einer Treppe ist das richtige Werkzeug. Wenn Sie Ihre Holztreppe renovieren möchten, müssen Sie sie in mehreren Arbeitsgängen schleifen. Mit der Hand dauert dies sehr lange. Hier sind einige Tipps, mit denen es schneller geht.

Greifen Sie zum Werkzeug

Mühelos lässt sich eine Holztreppe renovieren, wenn Sie das richtige Werkzeug zur Hand haben. Beim Renovieren einer Treppe besteht der überwiegende Teil der Arbeit darin, das Holz zu schleifen. Mit einer Schleifmaschine ist das am einfachsten.

Holztreppe renovieren mit der Schleifmaschine

Wer keine Schleifmaschine hat, kann sie sich gegen eine Tagesgebühr im Baumaschinenverleih ausborgen. Dabei sollten Sie unbedingt auf ein gutes Sortiment an unterschiedlichen Schleifscheiben achten. Einige Modelle ermöglichen auch das Einspannen von Schleifpapier. Die Körnungen bei Schleifscheiben oder Schleifpapier müssen von unterschiedlicher Stärke sein: Zunächst wird mit grober, dann mit zunehmender Feinheit bis hin zum Feinschliff gearbeitet.

Optimal ist eine Schleifmaschine, die mit einer Staubabsaugung versehen sind. Auch wenn diese eventuell für eine höhere Tagesgebühr zu leihen sind, lohnt es sich, ein paar Euro mehr dafür zu zahlen. Schließlich wird durch die Staubabsaugung weitestgehend der Flug des Abriebmaterials verhindert. Verwenden Sie auf jeden Fall auch eine Staubschutzmaske und eine Schutzbrille.

Das Holz wird beim Renovieren in mehreren Schritten bearbeitet

Es erfolgen mehrere Schleifdurchgänge. Durch den Holzabschliff werden Schadstellen gut sichtbar, da das freigelegte Holz wesentlich heller ist als jenes, das schon lange regelmäßiger Abnutzung und Verschmutzung ausgesetzt ist. Sind die ersten Schleifgänge erfolgt, werden Schadstellen durch dunkle Flecken sichtbar.

Wenn Sie diese entstaubt haben, spachteln Sie sie mit Holzkitt oder Holzwachs aus. Gegebenenfalls kann mit dem Material in unterschiedlichen Farbtönen auch die Maserung des Holzes simuliert werden. Die Flickstellen fallen später kaum auf, wenn Sie sie nach dem Ausbessern plan schleifen. Knarrende Dielen werden mit Holzkeilen neu fixiert. Abschließend können Sie das Holz ölen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: