Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Eine Fassaden-Imprägnierung bietet Schutz vor Feuchtigkeit

Eine Fassaden-Imprägnierung bietet Schutz vor Feuchtigkeit

16.11.2011, 15:30 Uhr | mk (CF)

Eine Fassaden-Imprägnierung dient als Schutz vor Feuchtigkeit, den Hauswände oft nach langen Jahren benötigen, in denen sie Wind und Wetter ausgesetzt waren.

Schützen Sie Ihr Haus vor Feuchtigkeit

Auch von weniger begabten Hobbyhandwerkern können schützenden Maßnahmen für die Fassade ergriffen werden: Der Anstrich mit Imprägniermitteln erfordert keine fachlichen Kenntnisse. Bei einer sogenannten Hydrophobierung wird eine Mauer mittels der Fassaden-Imprägnierung von außen gegen Wasser geschützt. Die aufgetragenen Mittel dringen in die Poren der Wand ein und bilden dort eine wasserabweisende Schicht.

Besonders die Außenfassade eines Hauses ist aufgrund von äußeren Belastungen anfällig für die Durchlässigkeit von Wasser. In den kälteren Monaten nimmt der Niederschlag zu und Hagel kann die Fassade beschädigen. Anschließend sind die Außenwände besonders anfällig und somit auf einen zusätzlichen Schutz angewiesen. Im Baumarkt werden sowohl lösemittelfreie wie auch lösemittelhaltige Mittel angeboten. Heute wird vermehrt zu lösemittelfreien Produkten gegriffen, die frostresistent und farbneutral sind.

Ob der Schutz gegen Feuchtigkeit auch wirklich funktioniert, können Sie relativ einfach testen: Bei einer guten Schutzschicht perlt das Wasser an der Außenwand ab. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie eine zweite Schicht des Mittels zur Fassaden-Imprägnierung auftragen.

Abschließende Tipps für effizienten Schutz

Damit auch wirklich keine Feuchtigkeit eindringen kann, sollte die Schutzschicht dick aufgetragen werden – dies kann relativ komfortabel mit einer Gartenspritze passieren. Achten Sie darauf, dass die Mittel tief in die Oberfläche eindringen – nur so entsteht auch wirklich ein effektiver Schutz. Insgesamt sollte der Vorgang etwa alle zehn Jahre wiederholt werden. Der Flüssigkeit für die Hydrophobierung können Sie Zusätze beimengen, die vorbeugend gegen Pilz- und Algenbefall wirken. Wählen Sie für die Imprägnierung einen trockenen Tag mit mittleren Temperaturen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal