Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Der Bebauungsplan legt fest, was Sie wo bauen dürfen

Der Bebauungsplan legt fest, was Sie wo bauen dürfen

21.11.2011, 10:38 Uhr | kb (CF)

Der Bebauungsplan legt fest, was Sie wo bauen dürfen. Der Bebauungsplan legt fest, was Sie wo bauen dürfen. (Foto: Imago)

Der Bebauungsplan legt fest, was Sie wo bauen dürfen. (Foto: Imago)

Bevor Sie ein Grundstück für den Hausbau erwerben, sollten Sie sich eingehend mit dem Bebauungsplan für die Gegend auseinandersetzen. Wenn Sie Pech haben, dürfen Sie auf dem ausgewählten Grundstück nämlich Ihr Traumhaus gar nicht verwirklichen.

Der Bebauungsplan legt die Regeln fest

Die Vorgaben, die im Bebauungsplan festgelegt sind, schränken unter Umständen den geplanten Hausbau ein. Meist gibt es verbindliche Regelungen darüber, in welchem Rahmen sich das Aussehen von Neubauten im jeweiligen Baugebiet bewegen darf. Auch der Umfang, in dem das Gebiet bebaut werden darf, legt der Plan fest. Zu den Regelungsmodalitäten gehören auch Auflagen über Anzahl der Vollgeschosse, Größe von Grundstücks- und Geschossflächen sowie die Größe der unbebaubaren Flächen.

Auch die farbliche Gestaltung der Außenfassaden, das Material sowie die Dachformen der Häuser werden durch die Vorgaben der Bebauungspläne eingeschränkt. Damit Sie keine böse Überraschung erleben, müssen Sie die Reglementierungspläne noch vor dem Grundstückskauf akribisch durchsehen. Nur so können Sie feststellen, ob ein Hausbau im ausgewählten Gebiet für Sie nicht zu viele Kompromisse beinhalten würde.

Weitere Vorgaben

Sie müssen bei der Stadt in Erfahrung bringen, wie viele KFZ-Stellplätze nach dem Hausbau auf Ihrem Grundstück nachzuweisen sind. Dies wird normalerweise nicht durch die Bebauungspläne geregelt. Kaufen Sie ein Grundstück, ohne die Bebauungsvorgaben zu beachten, kann dies im schlimmsten Fall zur Folge haben, dass Sie Ihr Wunschhaus nicht bauen dürfen, weil es die Planvorgaben nicht erfüllt. Zwar gilt, dass alle Punkte, die nicht geregelt sind, frei bestimmbar sind, jedoch überwiegt die Prämisse, dass jedes Haus sich harmonisch in die Umgebung einfügen muss.

Hintergrund des Bebauungsplans

Durch die verbindliche Bebauungsplanreglementierung soll ein einheitliches Erscheinungsbild der Umgebung gewährleistet werden. Außerdem gibt er den Anwohnern eine gewisse Sicherheit darüber, wie das zur Bebauung erschlossene Gebiet langfristig genutzt wird und mit welchem Erscheinungsbild auch in einigen Jahren noch zu rechnen sein wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe