Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Kellerdecke gegen den Verlust von Wärme dämmen

Kellerdecke gegen den Verlust von Wärme dämmen

30.08.2012, 09:37 Uhr | lc (CF)

Kellerdecke gegen den Verlust von Wärme dämmen. Mineralwolle gehört zu den gängigsten Dämmmaterialien. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mineralwolle gehört zu den gängigsten Dämmmaterialien. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Um Energie zu sparen, lohnt sich die Dämmung der Kellerdecke. Das Dämmen ist in der Regel preiswert und hält die Wärme effektiv in den oberen Stockwerken des Hauses.

Kellerdecke dämmen und Energie sparen

Durch eine gute Wärmedämmung an der Kellerdecke lassen sich im Jahr fünf bis zehn Prozent der Heizkosten einsparen. Ein Energiesparpotential, das durchaus rentabel ist. Daneben bietet die Dämmung noch einen weiteren Vorteil: Das Anbringen sorgt dafür, dass der Fußboden des Erdgeschosses nicht fußkalt wird. Die Dämmung ist dabei sogar oftmals sinnvoller als die Dämmung des Fußbodens, die nicht selten weitaus aufwändigere Arbeiten mit sich bringt. Außerdem ist sie kostengünstiger und lässt sich von Hobby-Heimwerkern sogar eigenständig durchführen.

Vorbereitung der Wärmedämmung

Wenn Sie sich also dazu entscheiden sollten, ihre Kellerdecke nachträglich zu dämmen, ist die einfachste Variante, Dämmstoffplatten an der Decke anzubringen. Als Materialien kommen dabei beispielsweise Platten aus Mineralwolle, Steinwolle oder spezielle Hartschäume in Frage. Ebenso kommt es auf die Dicke der Dämmplatten und die Wärmeleitfähigkeitsgruppe (WLG) an. Je kleiner diese WLG ausfällt, desto höher ist die Dämmwirkung.

Je nach Zustand der Kellerdecke müssen Sie die Wärmedämmung gut vorbereiten. Beseitigen Sie alle Löcher und Unebenheiten in der Kellerdecke, auch Schmutz sollte entfernt werden. Zeichnen Sie zur Vorbereitung außerdem Linien an die Decke, um die Platten später optimal anbringen zu können. Diese werden dann mit einem speziellen Klebespachtel bestrichen und an der Kellerdecke idealerweise in einer Reihe fixiert. Wenn Sie möchten, können Sie abschließend die Kellerdecke mit Putz oder Farbe versehen.

Auch feuchte Keller können übrigens gedämmt werden. Dabei müssen Sie nur darauf achten, dass das Dämmmaterial diffusionsoffen ist, damit sich kein Schimmel bilden kann.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe