Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Schornstein bauen: So einfach geht’s

Kamin  

Schornstein bauen: So einfach geht’s

09.12.2013, 12:40 Uhr | ng (CF)

Wer seine eigenen vier Wände größtenteils oder gar vollständig in Eigenleistung herstellt, kann auch das Dach mitsamt Schornstein bauen.

Leichtbauschornsteine als zweckmäßige Alternative

Während die Dachkonstruktion auch für handwerklich geübte Bauherren eine Mammutaufgabe darstellt, gestaltet sich die Errichtung des Schornsteins etwas einfacher. Erfreulicherweise sind mittlerweile zahlreiche Schornsteinbausätze auf dem Markt, die bereits alle benötigten Teile mit einer ausführlichen Anleitung beinhalten.

Die simpelste und zweckmäßigste Variante ist der Leichtbauschornstein. Er wird allen gesetzlichen Anforderungen gerecht, weist einen nur geringen Platzbedarf sowie ein niedriges Gewicht auf. Die Errichtung erfolgt in Trockenbauweise. Anschließend kann der Schornstein problemlos geputzt und gestrichen werden. Sie erkennen einen Leichtbauschornstein an seiner dicken Außenschale, die wiederum eine dämmende Edelstahlschale umschließt.

Praktisch: Da die Elemente sehr einfach aneinander fixiert werden können, eignet sich ein solcher Schornstein sehr gut für mehrgeschossige Bauten. Ansonsten funktionieren Konstruktionen dieser Machart auch innerhalb eines Gebäudes.

Gemauerten Schornstein bauen

Soll das Dach einen nahtlosen, optisch ansprechenden Eindruck hinterlassen, führt am gemauerten Schornstein kein Weg vorbei. Im Gegensatz zum Leichtbauschornstein sind die Anforderungen wesentlich höher: So muss der Schornstein bereits bei der Planung des Hauses berücksichtigt und im Rahmen der Rohbauarbeiten gemauert werden.

Steht das Dach bereits ohne eine entsprechende Vorrichtung, sollten Sie einen Edelstahlschornstein einbauen. Die Führung erfolgt entlang der Hauswand und kann vergleichsweise einfach nachgerüstet werden. Der Innenausbau ist eine Herausforderung: Die Ableitung vom Kamin in den eigentlichen Schornstein verlangt ein fundiertes handwerkliches Geschick, da die Hauswand durchgebohrt werden muss.

Daneben ist die suboptimale Optik dieser Lösung von Nachteil, die jedoch durch eine versteckte Führung des Schornsteins kein großes Problem darstellen dürfte. Als Alternative werden vor allem Keramikschornsteine immer beliebter. Sie halten extrem hohe Temperaturen aus und sind gegenüber Feuchtigkeit und Ruß weniger empfindlich als Edelsteinschornsteine. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal