Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Werkzeuglexikon >

Spachtel: Nützlicher Helfer bei Renovierungsarbeiten

Heimwerken  

Spachtel: Nützlicher Helfer bei Renovierungsarbeiten

11.12.2013, 15:33 Uhr | sk (CF)

Probleme mit dem Mauerwerk sind keine Seltenheit, doch Risse oder Fugen lassen sich mit einer Spachtel bei Renovierungsarbeiten auf sauberen Untergrund sehr schnell und einfach beseitigen.

Renovierungsarbeiten mit einer Spachtel: Tipps

Bei anfallenden Renovierungsarbeiten in der Wohnung oder am Eigenheim ist eine Spachtel kaum noch wegzudenken, denn ob beim Tapezieren, Malern oder Putzarbeiten, eine wichtige Voraussetzung ist ein sauberer Untergrund. So eignet sich Spachtelmasse hervorragend, um Unebenheiten oder Risse zu beseitigen, denn dadurch wird eine glatte und gleichmäßige Oberfläche geschaffen.

Die fertige Masse wird mit einer geeigneten Spachtel gleichmäßig auf die Wand aufgetragen und verrieben. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um tiefe Risse im Mauerwerk oder um alte Bohrlöcher handelt. Je nach Anwendungsbedarf kann hier fertige Spachtelmasse oder Pulver-Spachtelmasse verwendet werden, wichtig ist aber, dass Sie den Untergrund vor dem eigentlichen Beginn von Staub oder Tapetenresten befreien.

Bei der Pulver-Spachtelmasse besteht der Nachteil darin, dass diese erst mit der erforderlichen Menge Wasser angemischt werden muss. Fertige Spachtelmasse wird daher vorwiegend angewendet, da Sie diese direkt verwenden können. Zu Beginn sollten Sie alle losen Bestandteile, die sich an der Oberfläche der Wand oder Mauer befinden, gründlich entfernen. Eventuell müssen Sie noch in der Wand befindliche Dübel entfernen und mit einem Handfeger den Staub abkehren.

Grundierung nicht vergessen

Bei einem stark saugendem Untergrund sollte Sie unbedingt eine Grundierung auftragen. Die Spachtelmasse wird mit der Spachtel geglättet und unter Verwendung von etwas Wasser wird die Masse schön geschmeidig. Damit werden Ihre Renovierungsarbeiten garantiert ein Erfolg.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal