Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau > Baulexikon >

Travertin: Naturstein für den Innen- und Außenbereich

Baulexikon  

Travertin: Naturstein für den Innen- und Außenbereich

23.05.2016, 10:13 Uhr | ob (CF)

Travertin ist ein Naturstein, der vor allem wegen seiner Optik geschätzt wird. Er kommt beispielsweise als Bodenplatten oder aber auch als Arbeitsplatte im Küchenbereich zum Einsatz. Lesen Sie hier, was es rund um den Kalkstein zu wissen gibt.

Porös und dennoch stabil: Travertin

Travertin wird häufig auch als Antik-Marmor bezeichnet. Er ist üblicherweise braun oder gelblich und weist eine eher poröse Oberfläche auf. Dennoch haben viele Ausfällungen des Natursteins eine ausreichende Dichte zur Verwendung als Baumaterial. Kommt das Gestein im Innenbereich zum Einsatz, werden die Löcher üblicherweise mit Spachtelmasse verschlossen. Es ist dann jedoch nicht mehr vollständig frostsicher, dafür insgesamt pflegeleichter sowie eher geeignet für Nassräume.

Bei der Verarbeitung des Kalksteins im Außenbereich können sich mit der Zeit Moose oder Algen bilden. Hier können Sie präventiv wirken, indem Sie schon beim Einbauen darauf achten, dass Staunässe verhindert wird.

Tipps zu Reinigung und Pflege des Natursteins

Mit einigen Tipps zur Pflege des Kalksteins bleibt dieser besonders lange in voller Schönheit erhalten. Direkt nach Verarbeitung der Steine sollten Sie diese zunächst gründlich reinigen. Anschließend empfiehlt sich eine Imprägnierung, entweder durch ein Fleckstoppmittel oder einen speziellen Grundschutz. Dies ist besonders bei Bodenplatten sowie Küchenarbeitsplatten aus Travertin sehr empfehlenswert. Verschiedene Flecken, beispielsweise Fett oder auch Spritzer durch Getränke, lassen sich üblicherweise gut durch spezielle Reinigungsmittel entfernen. Idealerweise sollten Sie diese aber zunächst an einer unauffälligen, kleinen Fläche testen, um eine Beschädigung des Materials auszuschließen.

Während rauer Naturstein grundsätzlich wenig anfällig ist, ist auf polierten beziehungsweise geschliffenen Oberflächen etwas mehr Vorsicht geboten: Vermeiden Sie möglichst Sand sowie anderen groben Schmutz, da diese unter Schuhen eine ähnliche Wirkung wie Schleifpapier entwickeln und den Boden entsprechend zerkratzen würden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal