• Home
  • Heim & Garten
  • Deko
  • Echeverie: Sukkulente mit aparten Blattrosen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextGaspreis im HöhenflugSymbolbild für einen TextNach Unglück: Bahn sperrt StreckenSymbolbild für ein VideoChina testet Fische auf CoronaSymbolbild für einen TextGoogle wehrt Rekordangriff abSymbolbild für einen TextChina: Milliardär muss 13 Jahre in HaftSymbolbild für einen TextEmma Watson kaum wiederzuerkennenSymbolbild für einen TextMichael Wendler wird erneut zum GespöttSymbolbild für einen TextMünchen trauert um schrille LokalgrößeSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextIT-Chaos bei Polizei NiedersachsenSymbolbild für einen Watson TeaserPocher macht Gag mit schlimmen FolgenSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Echeverie: Sukkulente mit aparten Blattrosen

fj (CF)

27.03.2014Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Echeverie, botanisch Echeveria setosa, wurde nach ihrem Entdecker, Atanasio Echeverría y Godoy, benannt. Der mexikanische Pflanzenzeichner stieß im Rahmen einer Forschungsexpedition durch Mittel- und Südamerika Ende des 19. Jahrhunderts auf die aparte Sukkulente.

Merkmale der Echeverie

Die Echeverie stammt aus der zentralmexikanischen Hochebene und gehört zur Familie der Dickblattgewächse. Die stammlose Pflanze bildet unmittelbar über der Erde üppige Blattrosetten aus. Die Blätter der Sukkulente sind spachtelförmig und erreichen eine Länge von maximal neun Zentimetern. Aus den Blattachseln wachsen lange Stängel, die von fleischigen Hochblättern und mehreren fünfzähligen Blüten gesäumt sind. Sie leuchten ab Ende des Frühlings bis in den Herbst hinein in Rot-, Rosa-, Orange- oder Gelbtönen und setzen einen farbigen Kontrast zum Grün des Blattwerks.

Tipps zum Standort

Die Echeveria setosa benötigt einen sehr hellen Standort, um sich entfalten zu können. Die lateinamerikanische Sukkulente ist ein mildes Klima gewohnt und wird hierzulande als Zimmerpflanze gehalten. In der Wachstumsphase zwischen Frühling und Sommer gedeiht sie bei Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad Celsius. Im Winter sollte sie kühler stehen: Zwischen fünf und zehn Grad Celsius sind optimal.

Pflege der Zimmerpflanze

Echeverien benötigen nur wenig Wasser. Gießen Sie die Sukkulente in der Wachstumsphase mäßig, sodass die Erde etwas angefeuchtet ist. Da die Blätter, sobald sie in Berührung mit Wasser kommen, zur Fäulnis neigen, empfiehlt es sich, den Topf einfach kurz ins Wasser zu stellen. Trockenperioden zwischen den Wassergaben schaden der Echeveria setosa nicht – im Gegenteil: Sie fördern die typische Wuchsform und tragen zu einer kräftigen Blattfärbung bei. Eine Düngergabe wird Ihnen von der Pflanze gedankt. Versetzen Sie das Wasser dazu bei jedem zweiten Gießen mit Flüssigdünger in mäßiger Konzentration. Im Winter können Sie die Wassergabe fast gänzlich einstellen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Begehbarer Kleiderschrank: So bauen Sie ihn selbst

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website