• Home
  • Heim & Garten
  • Deko
  • Rhipsalis: Dekoratives Kaktusgewächs für zu Hause


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextTV-Star spricht über Tod seiner SchwesterSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextTouristin auf Toilette vergewaltigtSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextWarnung nach Fischsterben an der OderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Rhipsalis: Dekoratives Kaktusgewächs für zu Hause

rk (CF)

Aktualisiert am 13.10.2014Lesedauer: 1 Min.
Die hübschen Blüten von Rhipsalis sind nur von kurzer Dauer, verströmen aber einen angenehmen Duft.
Die hübschen Blüten von Rhipsalis sind nur von kurzer Dauer, verströmen aber einen angenehmen Duft. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit ihren herabhängenden, verzweigten Trieben ist die Rhipsalis für die Ampelhaltung prädestiniert. Was die zu den Blattkakteen gehörende Gattung auszeichnet und was Sie bei der Pflege der Zimmerpflanze beachten sollten, erfahren Sie hier.

Rhipsalis: Blattkakteen mit duftenden Blüten

Die Gattung Rhipsalis ist in den tropischen Gebieten Amerikas, in der Karibik, in Afrika und auf den Inseln des Indischen Ozeans verbreitet. Rund vierzig Arten der Blattkakteen sind bekannt, von denen viele auch als Zimmerpflanze kultiviert werden.

Eine Besonderheit der Rhipsalis sind ihre hängenden Triebe, die stark verzweigt und ineinander verwoben sind. Sie bilden im zeitigen Frühjahr kleine, sternförmige Blüten aus. Die hübschen Blüten sind nur von kurzer Dauer, verströmen aber einen angenehmen Duft. Bei guter Pflege kann es später im Jahr zu mehreren Blüten kommen.


Tipps zur Pflanzenpflege

Mit wenigen Tricks: Der Weg zur blühenden Oase ist nicht schwer.
Der Standort ist wichtig: Manche Pflanzen lieben die Sonne, andere mögen es lieber schattig.
+6

Standort und Pflege von Rhipsalis

Aufgrund ihrer hängenden Triebe ist die Rhipsalis sehr gut für die Ampelhaltung geeignet. Sie bevorzugt einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Auch mit Halbschatten kommt sie gut zurecht. Im Gegensatz zu anderen Kakteen können Blattkakteen der Gattung Rhipsalis rund ums Jahr bei Zimmertemperaturen gehalten werden. Gegossen werden sie in der Hauptwachstumszeit im Frühjahr und Sommer reichlich, am besten mit kalkarmem Wasser.

Achten Sie darauf, dass die Wurzelballen niemals vollständig austrocknen. Damit die Wurzeln nicht abfaulen, sollten Sie jedoch Staunässe vermeiden. Im Winter gießen Sie weniger. Bevor es im Frühjahr zur Knospenbildung kommt, sollten Sie die Rhipsalis alle vierzehn Tage mit Flüssigdünger versorgen. Stellen Sie das Düngen ein, sobald sich ein Teil der Knospen geöffnet hat.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Karibik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website