Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie > Wasserverbrauch >

Wasserspeicher einbauen und Wasser sparen

Wasserspeicher einbauen und Wasser sparen

05.07.2011, 08:22 Uhr | aj (CF)

Mit der Investition in einen modernen Wasserspeicher sparen Sie nicht nur bares Geld, sondern helfen auch nachhaltig beim Umweltschutz. Dabei muss es nicht gleich eine teure Brauchwasser-Anlage mit einem eigenen Wasserkreislauf sein: Auch eine einfache Regentonne verrichtet einen guten Dienst für Mutter Natur.

Wasserspeicher gibt es in verschiedenen Ausführungen

Der Begriff des Wasserspeichers ist sehr weit gefasst und umfasst so ziemlich alle Maßnahmen, die im Privathaushalt zur Aufbewahrung des kostbaren Nass dienen können. Das Spektrum der Maßnahmen reicht dementsprechend von „ein paar Euro“ bis hin zu Investitionen, die in die Zehntausende gehen können. Wer beispielsweise ein neues Haus unter ökologischen Gesichtspunkten bauen will, kann über den Einbau von zwei getrennten Wasserkreisläufen nachdenken. In einem solchen Fall wird das Dusch-, Bade- und Waschmaschinenwasser unter anderem für die Toilettenspülung wiederverwendet, womit Sie im Jahr Hunderte Liter einsparen können. Der Einspareffekt lässt sich noch weiter maximieren, wenn beispielsweise eine Toiletten-Spülung mit Spartaste zur Verwendung kommt.

Da das Wasser zu einem anderen Zeitpunkt wiedergebraucht wird als es reinkommt, wäre in einem solchen Fall ein Zwischenwasserspeicher vonnöten. Das Brauchwasser aus der Dusche landet dabei in einem Behälter und verweilt dort, bis es für die Toilettenspülung oder den Wasserhahn im Garten gebraucht wird.

Regenwasserspeicher sparen bei der Gartenarbeit

Wenn es um Wasserspeicher geht, denken die Deutschen vor allem an den klassischen Auffangbehälter für Regenwasser. Eine solche Regentonne kostet kaum etwas und wird – je nach Dachfläche – ziemlich schnell voll. Die Montage des Fallrohrs, das für den Abtransport des Wassers zuständig ist, gestaltet sich verhältnismäßig einfach und ist bei Neubauten in der Regel bereits vorhanden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal