Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie >

Thermografie - Vorsicht vor Billig-Anbietern

Thermografie: Vorsicht vor Billig-Anbietern

23.08.2011, 08:10 Uhr | wp (CF)

Die Thermografie ist ein aufwendiges Verfahren und hat dementsprechend ihren Preis haben. Von den Diensten eines Billig-Anbieters sollten Sie daher absehen – andernfalls könnten kleine, aber feine Schwachstellen des Hauses übersehen werden.

Was ist eine Thermografie?

Hinter der so genannten Thermografie steckt ein bildgebendes Verfahren, bei dem Temperaturschwankungen eines bestimmten Raums via Infrarotstrahlung sichtbar gemacht und interpretiert werden können. Dieses „berührungslose Messverfahren“ findet insbesondere bei der Feststellung von Wärmeemissionen eines Wohnraums Anwendung. Farbige Schattierungen zeigen dabei Stellen auf, an denen thermische Verluste stattfinden. Gerade beim Hausbau ist solchen Details eine besondere Beachtung zu zollen, da sie beispielsweise von einer unzureichenden Dichtung zeugen.

Gut Ding will Weile haben

Der Anbieter muss sich ausreichend Zeit lassen und auch kleinere Räume mit Argusaugen durchforsten. Billig-Anbieter, die zuweilen mit Thermografien zum Fixpreis von 100 bis 200 Euro werben, können eine solche Detailversessenheit alleine schon aus dem Kostendruck heraus nicht gewährleisten. Zum Vergleich: Nicht selten schlägt eine Thermografie inklusive einer detaillierten Auswertung mit einem vierstelligen Betrag zu Buche.

Oftmals kommt dann noch eine mangelnde Expertise dazu, die einen klassischen Fall von „Am falschen Ende gespart…“ beschließt. In Extremfällen schwatzen die Billig-Anbieter durch manipulierte Bilder noch zusätzliche Dienstleistungen auf. Das kann beispielsweise eine Abdichtung sein, die eigentlich gar nicht notwendig ist. Einen seriösen Anbieter erkennen Sie bereits an der Güte der Eingangsberatung, die das Verfahren an sich sowie etwaige Maßnahmen bei festgestellten Schwachstellen verständlich beleuchtet. Von Werbesprache und „Lockangeboten“ sieht ein etablierter Thermografie-Anbieter in der Regel gänzlich ab – schließlich handelt es sich hier um eine Dienstleistungen, die alles andere als alltäglich ist.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal