Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie > Heizung >

Shell: Moderne Heiztechnik hilft Energiekosten sparen

Ölheizungen: Moderne Heiztechnik hilft Energiekosten sparen

20.09.2011, 15:10 Uhr | dpa, dpa

Shell: Moderne Heiztechnik hilft Energiekosten sparen. Shell: Viele Sparmöglichkeiten bei Ölheizungen bleiben ungenutzt 	 (Quelle: imago images)

Shell: Viele Sparmöglichkeiten bei Ölheizungen bleiben ungenutzt (Quelle: imago images)

Durch moderne Heiztechnik und effiziente Brennstoffe könnten die Haushalte in Deutschland erheblich Energie, Kosten und CO2 sparen. Doch der Absatz von neuen Heizgeräten geht zurück - weil das entsprechende Fördergesetz vor der Sommerpause im Parlament gescheitert ist. Darauf hat der Energiekonzern Shell hingewiesen. "Für den Verbraucher ist nun unklar, was weiter folgt - er wartet ab", sagte Jörg Debus, der Chef des Heizölgeschäfts der deutschen Shell-Organisation in Hamburg. Viele Haushalte könnten die Kosten für neue Heizanlagen nicht allein tragen und benötigten deshalb eine breite Förderung, um möglichst viel CO2 einzusparen.

Stark schwankenden Nachfrage

Deutschland ist mit einem Absatz von rund 21 Millionen Tonnen jährlich der größte Heizölmarkt Europas. "Er bleibt für Shell deshalb eine feste Größe, auch wenn der Absatz tendenziell rückläufig ist", sagte Debus. Traditionell schwankt die Nachfrage auf dem Markt relativ stark, abhängig von den Temperaturen, dem Füllgrad der Tanks und den aktuellen Preisen.

So lag der Absatz im ersten Halbjahr mit 7,4 Millionen Tonnen Heizöl um knapp ein Viertel unter dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres. Grund waren die relativ milden Temperaturen in den ersten Monaten, speziell im Januar. Allein dadurch konnten die Verbraucher zehn Prozent Heizöl sparen. Außerdem gingen zum Jahresbeginn die Preise hoch, was die Verbraucher vor dem Kauf zurückzucken ließ.

Preise könnten weiter anziehen

Gegenwärtig kosten 100 Liter Heizöl knapp 85 Euro (bei Abnahme von 3000 Litern). Das ist im längerfristigen Vergleich ziemlich viel. "Die Preise auf den internationalen Märkten werden von so vielen Faktoren beeinflusst, dass wir generell nicht über die künftige Entwicklung spekulieren", sagte Debus. "Doch vieles spricht dafür, dass die Nachfrage und damit auch der Preis weiter anziehen werden." Die Vorräte der Verbraucher in den privaten Tanks dürften kurz vor Beginn der Heizperiode bei rund 56 Prozent liegen - und damit deutlich niedriger als in früheren Jahren.

Die Heizölkunden hatten in diesem Jahr fast durchgängig mit hohen Preisen zu rechnen. Nach dem starken Anstieg im Januar und Februar fielen die Preise nur noch zweimal für einige Tage unter 80 Euro für 100 Liter. Das letzte Preis-Tal Anfang August löste eine Kaufwelle aus; manche Händler mussten ihre Kunden auf einen Liefertermin sechs Wochen später vertrösten

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Heizölpreis
AnzeigeHeizölpreisrechner

Preis berechnen und Heizöl online bestellen

 

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe