Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie > Wasserverbrauch >

Mit dem Geschirrspüler Energie und Wasser sparen

Mit dem Geschirrspüler Energie und Wasser sparen

07.05.2012, 10:12 Uhr | am (CF)

Mit dem Geschirrspüler Energie und Wasser sparen. Geschirrspüler: sparsamer als mit der Hand. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Geschirrspüler: sparsamer als mit der Hand. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Früher galten Geschirrspüler als umweltschädlich, dabei sparen Sie mit modernen Geräten meist mehr Energie und Wasser, als wenn Sie mit der Hand spülen. Möglich macht dies eine ausgefeilte Technik. Genauso wichtig ist aber der richtige Umgang mit der Spülmaschine.

Beim Geschirrspüler auf Energieeffizienzklasse achten

Wenn Sie einen neuen Geschirrspüler kaufen, sollten Sie sich für ein möglichst energie- und wassersparendes Gerät entscheiden. Den Energieverbrauch können Sie an der Energieeffizienzklasse erkennen, die mindestens bei A, bestenfalls aber bei A+++ liegen sollte. Moderne Geschirrspüler sparen jedoch nicht nur Energie, sondern auch Wasser, bei dem es sich ebenfalls um eine wertvolle Ressource handelt. Nach Angaben des Energiesparportals enob-symposium.de verbrauchen die meisten Geschirrspüler heute nur noch rund zehn Liter Wasser pro Durchlauf. Das ist weniger als die Füllung einer Spüle.

Energie- und wassersparender Umgang mit dem Gerät

Laut dem Ratgeberportal heizsparer.de ist ein strom- und wassersparender Umgang mit dem Geschirrspüler allerdings mindestens genauso wichtig. Starten Sie das Spülprogramm daher erst, wenn die Maschine wirklich voll beladen ist. Mit ein wenig Geschick lässt sich meist viel mehr Geschirr unterbringen, als man zunächst vermuten würde. Dabei reicht es aus, wenn Sie Teller und Töpfe vorher nur oberflächlich von gröberen Essensresten befreien; ein Vorspülen unter fließendem Wasser ist überflüssig und verbraucht nur unnötig Wasser. Damit die Essensrückstände auf dem Geschirr in der Maschine nicht zu sehr festtrocknen, ist es ratsam, die Tür des Geschirrspülers stets geschlossen zu halten.  

Achtung: Auf Kurz- oder Schnellprogramm verzichten

Zuletzt sei noch darauf hingewiesen, dass sogenannte Kurz- oder Schnellprogramme keinesfalls dabei helfen, Energie oder Wasser zu sparen. Diese Programme verkürzen lediglich die Zeit, die zum Reinigen des Geschirrs benötigt wird. Um das Geschirr in weniger Zeit genauso sauber zu machen, wird wesentlich mehr Wasser und Energie benötigt. Daher sollten Sie solche Programme nur bei großer Eile verwenden. Noch mehr Energie und Wasser sparen können Sie bei gering verschmutztem Geschirr mit einem Öko- oder Sparprogramm.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal