Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Die Holzterrasse - Schön und gemütlich

Die Holzterrasse: Schön und gemütlich

17.02.2012, 11:29 Uhr | ps (CF)

Dielen als Terrassenbelag wirken besonders einladend. Eine Holzterrasse verschönert jeden Garten und bietet Platz für gemütliche Stunden. Ob als Ort zum Grillen, für eine Sitzecke oder für die Sonnenliege - Holzterrassen geben Nässeschutz und festen Halt für alle Gartenmöbel. Wer etwas Geld bei der Installation der Terrasse sparen will, kann den Terrassenbelag mit Dielen auch selbst anbringen. Einige Tipps und Tricks sollten bei der Umsetzung jedoch berücksichtigt werden.

Schöner Terrassenbelag mit hochwertigen Dielen

Das Holz der neuen Terrasse sollte möglichst lange haltbar und pflegeleicht sein. Tropenhölzer sind aus Gründen des Regenwaldschutzes grundsätzlich zu vermeiden. Eine gute Alternative bieten einheimische Hölzer wie beispielsweise Kiefer, Lärche oder Buche, die für den Einsatz im Garten gut imprägniert wurden. Dank neuartiger Befestigungssysteme können viele Terrassenhölzer mit einem speziellen Clip-System angebracht werden. Dies ist auch für Laien relativ schnell und einfach durchführbar. Barfußdielen sind besonders angenehm für die Füße und sehen durch ihre großzügig geriffelte Oberfläche auch optisch gut aus.

Eine kleine Bauanleitung für Hobbyhandwerker

Die Dielen für den Terrassenbelag sind abwechselnd längs und quer zu verlegen. Anschließend werden diese noch in sogenannte Abschlusstraversen eingefasst. Wichtig ist, dass die gesamte Konstruktion absolut gerade ist. Immer mit der Wasserwaage nachprüfen! Vor dem Verlegen der Dielen der Holzterrasse muss ein glatter und wasserdurchlässiger Untergrund geschaffen werden. Dazu eignet sich zum Beispiel ein Betonunterboden. Soll die Holzterrasse auch auf der Rasenfläche liegen, muss die Unterkonstruktion zusätzlich unterfüllt werden. Damit das Unkraut nicht durch die Holzterrasse durchwuchert, kann eine Mulchfolie oder ein Kiesbett nützlich sein. In einer Holzterrasse kann auch gleich noch eine schöne Pflanzinsel, Sandkästen oder auch ein kleiner Teich integriert werden. Sandkästen bieten den nötigen Platz zum Spielen und Miniteiche eine kleine Ruheoase, gerade in sehr kleinen Gärten. Wichtig ist hier immer, dass das Holz ausreichend vor Nässe geschützt wird. Dies gelingt am besten mit einer Teichfolie.

Zuhause.de: Sandkasten im Garten selber bauen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal