Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Gartenarbeit im Juli - So pflegen Sie Ihren Garten

Gartengestaltung  

Gartenarbeit im Juli: So pflegen Sie Ihren Garten

29.06.2017, 10:06 Uhr | tw (CF), t-online.de, jb

Gartenarbeit im Juli - So pflegen Sie Ihren Garten. Eine Schubkarre im Garten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/emeliemaria)

Auch im Juli steht einiges an Gartenarbeit an. (Symbolbild) (Quelle: emeliemaria/Thinkstock by Getty-Images)

Im Sommer freuen wir uns, wenn alles im Garten gedeiht und blüht, aber Gartenarbeit im Juli bedeutet viel Pflege. Das gilt auch für die anderen Sommermonate und es gibt viel zu tun.

Pflege für den Garten

Gerade im Juli kommt viel Gartenarbeit auf uns zu. Es ist die schönste Zeit des Jahres und man möchte nur die warmen Tage im Garten genießen. Aber es gibt eine Reihe von Arbeiten, die zu erledigen sind, damit die Freude am Garten erhalten bleibt.

Was muss ich bei der Gartenarbeit im Juli erledigen?

Das Wichtigste ist das regelmäßige Gießen. Wenn der Juli trocken ist, brauchen Ihre Pflanzen das lebensnotwendige Nass aus dem Schlauch oder der Gießkanne. Jetzt wuchert auch der Efeu richtig und Sie müssen ihn klein halten. Schneiden Sie dazu am besten die jungen, frischen Triebe ab. Tipps für die Bewässerung finden Sie hier.

Düngen gegen Nährstoffmangel

Wenn Sie Dahlien oder Gladiolen in Ihrem Garten haben, sollten Sie sie Anfang Juli düngen, damit die Pflanzen herrliche Blüten bekommen. Auch der Sommerflieder blüht jetzt richtig schön und duftet herrlich. Damit dies den ganzen Sommer so bleibt, entfernen Sie die verblühten Rispen, damit sich neue Blüten bilden können. In Ihren Beeten werden sich jetzt die Stauden ausbreiten. Diese müssen verkleinert werden: Stechen Sie mit dem Spaten Teile des Wurzelballens ab. Dann haben auch andere Pflanzen wieder Platz im Beet.

Auch Rosen brauchen im Sommermonat verstärkt Pflege. Im Juli steht bei Ihnen die letzte Düngung für dieses Jahr an. So haben die Zweige noch genügend Zeit, vor dem Frost auszureifen. 

Werden mehrere, trockene Tage hintereinander erwartet, ist es wichtig, nach dem Düngen den Boden ausreichend zu wässern, damit die Nährstoffe in den Boden sickern und dort von den Wurzeln der Pflanzen aufgenommen werden können. Wenn Sie auf einen organischen Dünger zurückgreifen, hacken Sie diesen am besten zusätzlich leicht in den Boden ein.

Der richtige Zeitpunkt zum Pflanzen

Damit Sie sich im Frühjahr an der Iris erfreuen können, ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Pflanzen. Auch die Narzissen sind jetzt an der Reihe. Wenn sie im Frühling nicht mehr richtig geblüht haben, teilen Sie einfach die Zwiebeln und sie werden wieder blühen.

Juli ist Schnittzeit

Auch der Pflegeschnitt sollte im Juli nicht zu kurz kommen. So sollten Sie vor allem die verwelkten Triebe des Steppensalbeis entfernen. 

Auch Bodendeckerpflanzen wie Efeu, Johanniskraut oder Cotoneaster sollten in der ersten Juliwoche stark zurückgeschnitten werden. Der Rückschnitt bewirkt ein besseres Verzweigen der Pflanzen. Das Pflanzengeflecht wird dichter und das Unkrautwachstum wird verhindert.

Den Rasen nicht vergessen

Durch die hohen Temperaturen und den fehlenden Regen leidet vor allem der Rasen. Er braucht daher besonders viel Pflege. Achten sie auf eine regelmäßige, ausreichende Bewässerung. Dabei gilt: Selten, aber viel. Automatische Bewässerungssysteme sollten Sie beispielsweise alle vier Tage für eine Stunde einschalten. Bei zu viel Wasser droht Staunässe.

Teichpflege

Durch die hohen Temperaturen und die starke Sonneneinstrahlung bilden sich im Gartenteich vermehrt Algen. Diese sollten Sie mit einem Kescher vorsichtig abfischen. Achten Sie dabei auch darauf, dass Sie keine Fische oder andere Kleintiere mit einfangen.

Zusätzlich helfen Teichpflanzen wie Sekanne, Hornblatt, Froschbiss sowie Bachläufe und Wasserspiele, die Algenbildung einzudämmen. Auch Teichlampen sollen bei der Algenbekämpfung nützlich sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal