Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Rhabarber verfrühen - So geht´s

Rhabarber verfrühen: So geht´s

27.05.2011, 08:46 Uhr | me (CF)

Rhabarber ist eine sehr vielseitige und vor allem robuste Pflanze: Bei Bedarf können Sie diese durchaus "verfrühen", also früher ernten. Durch diese Flexibilität ist Rhabarber sehr beliebt und in den bundesdeutschen Gärten und Küchen mehr denn je gefragt.

Früher ernten und Leckereien genießen

Viele Hobby-Gärtner mit Kochambitionen kennen das Gefühl: Man freut sich bereits im Frühsommer auf den ersten, frischen Rhabarberkuchen und kann es kaum erwarten, bis die Stangen endlich geerntet werden können. Aber auch für andere Leckereien eignet sich der Rhabarber hervorragend: Wie wäre es denn mal mit einer leckeren Marmelade? Auch Saft lässt sich aus den Stangen gewinnen. Im nächsten Schritt können Sie daraus relativ mühelos herrlichen Kompott zaubern und im Glas für den Rest des Jahres konservieren. Lebensmittel wie diese schmecken nicht nur, sondern sind dank ihrer direkten Verwertung besonders reich an Vitaminen und Nährstoffen.

Rhabarber verfrühen: Schutz nicht vergessen!

Wenn auch Sie zu den eher ungeduldigen Zeitgenossen zählen und den Rhabarber verfrühen möchten, sollten Sie es einfach anpacken: Die Jungpflanzen setzen Sie bereits im Februar in den Garten. Diese müssen allerdings geschützt werden: Stülpen Sie dem jungen Rhabarber einen Eimer oder einen großen Tontopf über, da Wind und Wetter der Pflanze sonst sehr zusetzen können. Vergessen Sie dabei nicht das obligatorische Luftloch, da das Ganze sonst bereits nach wenigen Tagen faulen kann.

Keine goldene Regel für Erntezeitpunkt

Wer seinen Rhabarber verfrühen möchte, findet keine eindeutige Regel zum Thema Erntezeitpunkt. Im Schnitt können Sie die alljährliche Ernte aber um drei bis vier Wochen vorverlegen, ohne dabei qualitative Einbußen befürchten zu müssen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal