Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Der Senkgarten - Eine Herausforderung für Hobbygärtner

Unzählige Möglichkeiten  

Der Senkgarten: Eine Herausforderung für Hobbygärtner

21.06.2011, 13:48 Uhr | kf (CF)

Der Senkgarten - Eine Herausforderung für Hobbygärtner. Der Senkgarten hebt das Grün auf verschiedene Stufen. (Foto: Imago)

Der Senkgarten hebt das Grün auf verschiedene Stufen. (Foto: Imago)

Der Senkgarten gilt als Königsklasse in der Gestaltung von Grünanlagen. Das von dem deutschen Staudenaltmeister Karl Foerster geprägte Konzept übt auf Hobby-Gärtner und Profis gleichermaßen eine enorme Faszination aus. Das Spiel mit verschiedenen Ebenen kann wohlgemerkt auch in kleineren Privatgärten umgesetzt werden.

Der Senkgarten hebt das Grün auf verschiedene Stufen

Die Idee hinter dem Senkgarten ist relativ einfach:  Pflanzen werden durch verschieden hohe Ebenen mal mehr, mal weniger prominent in Szene gesetzt. Zwischendurch formen viele Wege, kleine Brunnen und Mauern eine Art Labyrinth, in dem man sich zuweilen verlaufen kann. Der Senkgarten in seiner absoluten Perfektion kann bis heute im Originalgarten von Karl Foerster erlebt werden, der bereits seit über 100 Jahren in Potsdam-Bornim besteht. Im Vergleich zum konventionellen Garten unserer Breitengrade wirkt die Anlage immer noch wie ein Experiment: Die quadratische, ebene Fläche weicht im Senkgarten einem schier unendlichen Sammelsurium von Stufen, Erhebungen und natürlich den namensgebenden Senken.

Unzählige Möglichkeiten in der Gestaltung

Grundsätzlich lassen sich einzelne Elemente des Senkgartens auch auf kompakten Grünflächen umsetzen: So können Sie beispielsweise einzelne Bäume in einer kreisrunden Senke hervorheben. Auch einzelne Blumenbeete und Sträucher erhalten durch das Spiel mit dem Relief eine besondere Wirkung, die schnell Blicke auf sich zieht.

Neben der facettenreichen Gestaltung kommen beim Senkgarten auch praktische Überlegungen ins Spiel: Besonders empfindliche Pflanzen beispielsweise können in Senken windgeschützt und damit besonders sicher gezüchtet werden. Gleichzeitig rücken die höhergelegenen Beete weiter nach oben, was ein angenehmeres und vor allem rückenschonendes Arbeiten ermöglicht. Schließlich spenden die kleinen Erhebungen Wärme und bieten einen hervorragenden Rahmen für einen Liege- oder Sitzplatz.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal