Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGartenGartengestaltung

Erde anhäufeln - Guter Tipp für viele Pflanzen


Erde anhäufeln: Guter Tipp für viele Pflanzen

mb (CF)

10.04.2011Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchlagerstar verabschiedet sich von BühneSymbolbild für einen TextFällt die nächste Silbereisen-Show aus?Symbolbild für einen TextUrlaubsland: Verbot für außerehelichen SexSymbolbild für einen TextKaufland ruft Salami zurückSymbolbild für einen TextSchwerer Lkw-Crash auf A1 – Strecke dichtSymbolbild für einen TextBericht: Fifa will WM-Modus verändernSymbolbild für einen TextWM-Überraschung: Brasilien verliertSymbolbild für einen TextFußball-Ikone krank: Bewegende Fan-AktionSymbolbild für einen TextStadt lässt Autofahrer "betteln"Symbolbild für ein VideoKriegsschiffe entgehen knapp KollisionSymbolbild für einen TextHessen: Legendäres Hotel wird verkauftSymbolbild für einen Watson TeaserBéla Réthy mit kurioser Infantino-TheorieSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Erde anhäufeln ist bei Weitem kein neuer Tipp für die Gartenarbeit. Aber es ist inzwischen nachweislich eine erfolgversprechende Möglichkeit, eine Pflanze in ihrem Wachstum zu unterstützen. Das gilt für einige Gemüsepflanzen genauso wie für bestimmte Blumen.

Nach dem Anwachsen der Pflanze die Erde anhäufeln

Von entscheidender Bedeutung für den Erfolg ist dabei, dass Sie das Anhäufeln der Erde erst nach dem Anwachsen der Pflanze in Angriff nehmen. In der Regel ist der beste Zeitpunkt dafür etwa zwei Wochen nach dem Einpflanzen. Die Erde wird dann in der Stielgegend der Pflanze zu einem kleinen Hügel angehäufelt. Achten Sie darauf, dass die Erde zwar feucht ist, aber keine groben Klumpen bildet. Der Nutzen ist einfach erklärt: Durch das Anhäufeln sind die Pflanzen in der Lage, mehr Seitenwurzeln auszutreiben und dadurch auch mehr Wasser und Nährstoffe zu sich zu nehmen. Die Pflanze wird auf diese Weise kräftiger und ihre Früchte bzw. Blüten entsprechend größer.

Sinnvoll bei verschiedenen Gemüsesorten

Bei einer ganzen Reihe von Gemüsesorten hat sich das Anhäufeln der Erde mit großem Erfolg bewährt. Dazu zählen Tomaten, Sellerie, Kartoffeln und Kohl genauso wie Erbsen, Buschbohnen und Paprika. Wichtig ist, dass Sie beim Düngen darauf achten, dass die angehäufelte Pflanze entsprechend mehr Dünger benötigt als vorher. Dieser Umstand ist der höheren Nährstoffaufnahme geschuldet. Übertreiben dürfen Sie hier aber dennoch nicht, weil zu viel Dünger dem Gemüse schadet. Der goldene Mittelweg ist auch hier der Idealfall.

Neue Faserwurzeln für Rosen

Aber nicht nur bei Gemüse können Sie die Erde anhäufeln. Die kleinen Erdhügel erfüllen auch bei Rosen ihren Zweck. Zum einen können Sie die Pflanze dadurch im Winter vor übermäßiger Kälte schützen. Bei den im Frühjahr oder im Herbst eingepflanzten Rosen wird durch das Anhäufeln der Erde erreicht, dass sich neue Faserwurzeln bilden, welche die Pflanze stabiler machen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So überstehen Kübelpflanzen den Winter
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website