Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Einen guten Eindruck machen - Der Vorgarten

Einen guten Eindruck machen: Der Vorgarten

06.12.2011, 11:31 Uhr | po (CF)

Der Vorgarten ist wie eine Visitenkarte. Er liegt vor dem Haus und ist für alle zu sehen, daher sollten Sie ihn mit Überlegung gestalten. Die Entscheidung, ob ein Vorgarten verspielt und romantisch oder modern und praktisch sein soll, treffen Sie ganz nach Ihrem Geschmack. Ausführliche Informationen, wie Sie Ihren Vorgarten gestalten können, erhalten Sie hier.

Verspielt oder modern gestalten?

Ein Vorgarten sollte sich dem Stil des Hauses anpassen. Ein futuristisches Haus etwa sähe mit einem romantischen Vorgarten nicht gut aus. Hier sind klare Formen und Linien ein Muss. Einige verspielte Elemente können jedoch auflockernd wirken.

Auch die Größe des Gartens ist wichtig: Ein äußerst kleiner Vorgarten wirkt mit zu großen Bäumen, Stauden und Pflanzen überladen und unruhig. Sie können ihn minimalistischer gestalten, etwa mit Pflastersteinen. Diese können in ansprechenden Mustern verlegt werden und bieten in der Mitte Platz für ein kleines Rondell für Blumenarrangements. Aber auch Buchsbaumhecken sind ideal, bieten sie doch den Charme eines Bauerngartens in Miniatur.

Sind Bäume sinnvoll für den Vorgarten?

Hat der Vorgarten eine entsprechende Größe, können Sie durchaus Bäume pflanzen. Zierkirschen bietet hier eine große Auswahl an Sorten, die unterschiedliche Eigenschaften besitzen, im Frühling aber den Vorgarten in ein Blütenmeer verwandeln. Zieräpfel sind ebenso schön wie der Kugel-Trompetenbaum. Die Farbpracht ändert sich im Laufe der Jahreszeiten, von der Blüte über die Blätter bis zur Frucht.

Die Schirmtanne lässt den Garten japanisch erscheinen. Sie ist winterhart, frostsicher und immergrün. Der Seidelbast ist ebenfalls ein beliebter Gast im Vorgarten. Die Blätter entfalten sich erst nach der wunderschönen Blüte, und mit einem Meter Höhe eignet er sich auch für kleinere Vorgärten als Blickfang. Grundsätzlich gilt: Wenn Kinder in Ihrem Haushalt leben oder häufig in der Nähe Ihres Gartens sind, sollten Sie davon absehen, Bäume mit giftigen Früchten anzupflanzen: Kleine Kinder können hier noch nicht unterschieden und essen Eibenfrüchte ebenso leicht wie Johannisbeeren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal