Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gärten >

Feng Shui im Garten: Tipps zur Planung

...

Feng Shui im Garten: Tipps zur Planung

14.06.2012, 09:56 Uhr | mk (CF)

Feng Shui im Garten: Tipps zur Planung. Im Zentrum der Lehre des Feng Shui steht das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Im Zentrum der Lehre des Feng Shui steht das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit Feng Shui machen Sie Ihren Garten nach fernöstlichem Vorbild zu einem Rückzugsort der Entspannung und der positiven Energien. Wie Sie vorgehen können, um das heimische Grün nach den asiatischen Lehren zu gestalten, verraten diese Tipps zur Planung.

Die Aufteilung des Gartens

Im Zentrum der Lehre des Feng Shui steht das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang. Nur die richtige Balance zwischen diesen beiden Kräften erzeugt vollkommene Harmonie. So steht das Yin beispielsweise für wuchernde, wilde Pflanzen und dunkle Bereiche, während dem Yang eher karge, helle Flächen und Einfachheit zugeordnet werden. Bei der Planung Ihres Feng Shui-Gartens sollten Sie daher unter anderem schattige und sonnenbeschienene sowie unbelebte und lebendigere Zonen anlegen. Gleichzeitig werden verschiedenen Zonen bestimmte Lebensbereiche zugeteilt. Für die Einteilung hilft Ihnen ein sogenanntes Bagua-Raster, mit dem Sie den Garten in neun Bereiche einteilen können. In der Mitte liegt dabei das Zentrum der Energie. Im Norden des Gartens befindet sich der Lebensbereich Karriere, danach folgen rings um das Zentrum in einem Achteck angeordnet die Zonen Wissen, Familie, Reichtum, Ruhm, Partnerschaft, Kinder und hilfreiche Freunde. Das Bagua wird übrigens nicht nur für die Planung des Feng Shui-Gartens, sondern auch für die Aufteilung von Häusern und Wohnungen verwendet.

Verschiedene Zonen nach Feng Shui gestalten

Stehen die Zonen fest, können Sie nun dem Feng Shui gemäß Ihren verschiedenen Lebensbereichen Energie verleihen, indem Sie sie in Hinblick auf die Eigenschaften der fünf Elemente Erde, Wasser, Metall, Holz und Feuer gestalten. Das Zentrum des Gartens sollte offen und frei sein, damit die Lebensenergie ungehindert in alle Bereiche fließen kann. Besonders passend ist hier eine Kiesfläche oder schlichter Rasen. Im östlichen Bereich des Gartens, der für die Familie steht, können Sie eine Rückzugsmöglichkeit mit einer bequemen Sitzecke schaffen. Optimal ist dafür ein runder Tisch aus dem Element Holz geeignet, an dem sich alle Familienmitglieder niederlassen können. Bäume sind in diesem Bereich ebenfalls Energie fördernd. Da sich außerdem Feuer und Holz als Elemente ergänzen, passt in diese Zone auch ein fest installierter Grill. Typische Pflanzen für die östliche Zone des Feng Shui-Gartens sind auch hochwachsende Pflanzen wie Bambus oder Säulenwachholder.

Weniger ist manchmal mehr

Dem nördlichen Bereich, der für die Karriere steht, wird das Element Wasser zugeordnet, daher ist hier der ideale Platz für einen Gartenteich und ein belebendes Wasserspiel. Ergänzt werden kann die Zone durch blau und weiß blühende Pflanzen. Im Südosten liegt der Bereich für die Partnerschaft, in dem besonders gut duftende Rosen, Lavendel und vielleicht auch eine gemütliche Bank platziert werden können. Die nordwestliche Zone wiederum, die für das Wissen steht, ist perfekt für eine Leseecke geeignet, zu der Pflanzen wie der Waldmeister oder die Eberraute passen. Natürlich sollten Sie bei der Planung darauf achten, dass Sie nicht zu viele Accessoires und Pflanzen in den verschiedenen Bereichen platzieren. Sorgen Sie für Freiräume und verbinden Sie die verschiedenen Bereiche durch gut gepflegte, geschwungene Wege ohne Hindernisse. Bei aller Planung kommt es natürlich auch darauf an, dass Sie sich wohlfühlen in Ihrem Garten. Dann ist die Grundlage für den Fluss der positiven Energien perfekt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018