Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Pflanzkübel >

Löwenohr: Zierpflanze aus Afrika

Löwenohr: Zierpflanze aus Afrika

16.09.2013, 09:42 Uhr | ls (CF)

Das Löwenohr ist eine exotische Zierpflanze, die in Ihrem Garten oder Vorgarten ein echter Hingucker sein wird. Was Sie bei der Standortwahl beachten sollten und wie Sie den enormen Nährstoffbedarf der Pflanze decken können, erfahren Sie hier.

Eigenschaften des Löwenohrs

Das Löwenohr, auch Löwenschwanz genannt, gehört zur Familie der Lippenblütler und ist im tropischen bis südlichen Afrika beheimatet. Die strauchartig wachsende Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von gut anderthalb bis zwei Metern, selten auch bis zu fünf Metern. Seinen Namen verdankt das Löwenohr den fünfblättrigen Blüten, die eine leuchtend orange Färbung annehmen. 

Pflege: Zierpflanze braucht viel Wasser

Der ideale Standort bietet dem Löwenohr die Morgen- oder Abendsonne, ohne die Zierpflanze der heißen Mittagssonne auszusetzen. Direkte Sonneneinstrahlung kann zwar die Blütenfülle fördern, erhöht aber zugleich den ohnehin großen Wasserbedarf der Zierpflanze. Gerade im Sommer müssen Sie Ihr Löwenohr jeden Morgen gießen. Bei Anzeichen von Schlappheit am Mittag können Sie sie sogar noch einmal mit Wasser versorgen. Von Mai bis August sollten Sie außerdem ein- bis zweimal pro Woche Volldünger ins Gießwasser geben, um den hohen Nährstoffbedarf der Pflanze zu decken. Auch der Boden sollte nährstoffreich, locker und luftig sein. Am besten enthält er grobkörnige Anteile aus Kies oder Lavagrus.

Rückschnitt von März bis April

Im Winter sollten Sie die Erde gleichmäßig feucht halten, können die Wasserzufuhr aber im Vergleich zum Sommer stark reduzieren. Spätestens im Oktober sollten Sie außerdem das Düngen einstellen. Als bester Zeitpunkt für einen umfassenden Rückschnitt eignet sich der Frühling. Kleinere Korrekturen, die den Strauch in Form bringen, können Sie aber auch während des Sommers durchführen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal