Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Baum >

Apfelsägewespe: Nicht immer unerwünschter Schädling

Bäume  

Apfelsägewespe: Nicht immer unerwünschter Schädling

14.10.2013, 15:34 Uhr | fo (CF)

Die Larven der Apfelsägewespe verursachen eine Ausdünnung der Früchte am Apfelbaum. Ob sie eher als Schädlinge oder doch als Nützlinge eingestuft werden, hängt von der Stärke der Blüte des Baumes ab. Wissenswertes über das Insekt erfahren Sie hier.

Apfelsägewespe: Aussehen und Verbreitung

Die Apfelsägewespe gehört zur Familie der Echten Blattwespen und lebt am Apfelbaum. Ausgewachsene Tiere können bis zu sieben Millimeter lang werden und zeichnen sich durch einen kompakten Körper mit vier transparenten Flügeln aus.

Die Oberseite des Körpers ist schwarz gefärbt, während die Brust und die Beine einen orangefarbenen Ton aufweisen. Die Larven des Schädlings, der in deutschen Gärten anzutreffen ist, messen zwischen neun und elf Millimeter und verfügen über sieben Bauchbeine. Bei jungen Larven ist der Kopf schwarz, bei älteren bräunlich gefärbt.

Schadbild der Apfelsägewespe

Die Larven der Apfelsägewespe fressen sich durch Spiralgänge in die Früchte und höhlen diese von innen aus. An einigen Äpfeln sind Ein- und Ausbohrlöcher mit einem Durchmesser zwischen zwei und drei Millimetern zu erkennen, aus denen der Kot der Apfelsägewespe tropft.

Die befallenen Früchte fallen vom Baum. Eine Larve zerstört in der Regel zwischen ein und drei Früchte am Apfelbaum.

Apfelsägewespe: Schädling oder Nützling?

In Jahren mit starkem Blütenbesatz kann das Auftreten der Apfelsägewespe durchaus nützlich sein, denn die Insekten sorgen für eine natürliche Ausdünnung am Apfelbaum. Bei schwacher Blüte und hohem Befallsdruck kann der Schädling hingegen unerwünschte Ernteverluste herbeiführen.

In letzterem Fall können Sie die Population verringern, indem Sie während der Blüte weiße Leimtafeln aufhängen. Dieses Mittel zur Schädlingsbekämpfung erhalten Sie im Pflanzenfachhandel oder in diversen Onlineshops. Zudem sollten Sie befallene Früchte zwischen Mail und Juni abschütteln und vernichten, um damit einem erneuten Befall im nächsten Jahr vorzubeugen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe