Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenmöbel >

Gartenbänke aus Holz: Tipps zu den dekorativen Gartenmöbeln

Entspannung im Garten  

Gartenbänke aus Holz: Tipps zu den dekorativen Gartenmöbeln

21.03.2014, 12:45 Uhr | om (CF)

Gartenbänke aus Holz sind ein Symbol für Gemütlichkeit, Entspannung und Ruhe – allerdings nur, wenn die Gartenmöbel geschickt platziert und integriert werden. Wer auf der Suche nach den passenden Outdoormöbeln ist, sollte sich am Gesamtbild seines Gartens orientieren.

Welche Gartenmöbel passen zu meinem Garten?

Bevor Sie ziellos durch das Netz oder den Baumarkt irren und hunderte Gartenbänke aus Holz begutachten, sollten Sie sich überlegen, welches Möbelstück optimal mit dem Thema Ihres Gartens harmonieren würde. In einem sehr aufgeräumten englischen Garten machen sich gerade geschnittene, strahlend weiß lackierte Gartenbänke aus Holz wohl am besten. In einem kleinen, verwunschenen Rosengarten hingegen kommt eine antike und geschwungene Bank – idealerweise im Shabby Chic – besser zur Geltung.

Eine Grundregel: je kleiner Ihr Garten, desto kompakter sollten auch die Gartenmöbel sein. Besonders praktisch sind aufklappbare Gartenbänke aus Holz. Unter der Sitzfläche können Sie Polster, Kissen und Decken für einen lauschigen Abend im Garten verstauen.

Der passende Standort im Garten

Für welche Gartenbank Sie sich entscheiden, sollte zudem davon abhängig sein, wo Sie diese platzieren möchten. Auf einer großen Rasenfläche kann eine einzelne Bank schnell verloren wirken. Steht Sie unter einem ausladenden Baum am Ende eines Weges, an einem Teich oder an einer Hauswand, wird sie hingegen natürlich in die Umgebung integriert. Sträucher und Äste eines Baumes können angenehmen Schatten spenden; die Nähe zu einem fließenden Gewässer garantiert Entspannung.

Gartenbänke aus Holz regelmäßig pflegen

So schön und praktisch Gartenbänke aus Holz auch sind, sie haben weitaus größere Pflegeansprüche als Gartenmöbel aus Metall. Um hölzerne Gartenmöbel vor Wind und Wetter zu schützen, müssen Sie sie regelmäßig neu streichen. Dazu sollten Sie zunächst alte Farbreste mit Seifenwasser und Schleifpapier entfernen, die getrocknete Oberfläche dann grundieren und anschließend einen Acryllack in der Farbe Ihrer Wahl auftragen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenmöbel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: