Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Zimmerpflanzen >

Tipps zur Pflege von Tulpen in der Vase für eine längere Blütezeit

...

Nicht mit der Schere schneiden  

So bleiben Tulpen länger schön

12.03.2018, 07:50 Uhr | dpa-tmn

Tipps zur Pflege von Tulpen in der Vase für eine längere Blütezeit. Tulpen (Quelle: Getty Images/nantonov)

Tulpen: Das Wasser der Schnittblumen sollte regelmäßig gewechselt werden. (Quelle: nantonov/Getty Images)

Tulpen sind nicht nur für die Osterdeko beliebt. Auch ganz allgemein zur Frühlingsdekoration eignen sich die beliebten Blumen bestens. Leider halten sich Tulpen in der Regel in der Vase nicht besonders lange. Doch mit ein paar Tricks lässt sich vermeiden, das die Frühlingsboten allzu schnell die Köpfe hängen lassen.

Beim Kauf von Tulpen sollten Verbraucher darauf achten, dass sie nicht zu Schnittblumen greifen, die länger der Sonne oder dem Wind ausgesetzt waren. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn hin. Von welken oder abgebrochenen Blättern sowie von Schnittblumen aus Eimern ohne Wasser lassen sie besser die Finger. Wer die Blumen mit dem Fahrrad nach Hause transportiert, sollte keine weiten Wege in der Sonne oder dem Wind haben. Die Stiele werden am besten in feuchtes Papier eingeschlagen oder in Plastiktüten verpackt. Ist es ein warmer Tag, legt man die Tulpen nicht in den Kofferraum des Autos.

Tulpen am besten morgens schneiden

Wer die Blumen aus dem eigenen Garten holt, sollte sie laut aid optimalerweise ernten, wenn die Knospen deutlich Farbe zeigen. Geschnitten werden sie am besten am frühen Morgen. Denn dann sind die Blumen prall und alle Leitungsbahnen noch mit Wasser gefüllt.

Tulpen erst mal kühl stellen

Nach der Ernte oder dem Kauf kommen die Tulpen am besten direkt ins Wasser und stehen für einige Stunden an einem kühlen und dunklen Ort. Dort können sie sich erholen. Stehen die unteren Blätter im Wasser, werden sie entfernt, so der aid.

Stiele immer gerade anschneiden

Das Stielende schneiden Verbraucher am besten zwei bis drei Zentimeter lang an. Der aid rät, das alle zwei bis drei Tage zu wiederholen, wenn kein Frischhaltemittel ins Wasser kommt. Die Schnittfläche wird am besten nicht mit den Fingern berührt. Das Blumenbüro in Düsseldorf weist darauf hin, dass die Stiele mit einem scharfen Messer gekürzt werden sollten. Eine Schere zerquetscht den Stiel. Die Stiele sollten nicht wie oft angenommen schräg angeschnitten werden, sondern gerade, erläutert das Blumenbüro weiter. Sonst vergrößere sich die Öffnung nur.

Das Wasser sollte man alle zwei Tage wechseln. Die Stiele der Tulpen dürfen nicht höher als zehn Zentimeter im Wasser stehen. So haben Mikroorganismen so wenig Angriffsfläche wie möglich.

Kupfermünzen in der Vase nützen nichts

Am besten bekommen Tulpen ein Frischhaltemittel speziell für Zwiebelblumen. Allerdings gibt es das nicht überall, erläutert der aid. Dann gehe auch ein Universalmittel. Laut aid können viele der Mittel die Haltbarkeit um 20 bis 50 Prozent verbessern. Hausmittel wie der Zusatz von Kupfermünzen, Essig, Zucker oder Zitronensäure zum Blumenwasser seien wirkungslos. Tulpenstiele sollten auch nicht wie oft geraten eingeritzt oder verbrannt werden, damit der Saft abläuft.

Vorsicht vor Metall-Vasen

Die Vasen sollten innen immer sauber sein. Denn Bakterien befallen sonst die Blumen und verstopfen die Leitungsbahnen. Metallvasen müssen innen beschichtet sein, oder sie bekommen einen Einsatz aus Plastik. Sonst lösen die Säurekomponenten von Frischhaltemitteln Ionen ab, die giftig für die Schnittblumen sind.

Tulpen nicht neben die Obstschale platzieren

Die Schnittblumen sollten nicht in der Nähe einer Obstschale stehen. Besonders Äpfel und Birnen sondern das Reifegas Ethylen ab, und die Tulpen welken daher schneller. Auch Zigarettenrauch schadet Schnittblumen.

Tulpen nachts am besten kühl stellen

Tulpen mögen es nicht warm, erläutert das Blumenbüro. Wer sich die Mühe mache und die Vase jeden Abend in einen kühlen Raum stelle, hat folglich länger etwas von den Schnittblumen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.

Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliches für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Anzeige
"SAY YES" zu knalligen Farben & Ethno-Details
jetzt zu der Sommer-Kollektion bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018