Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Lathyrus latifolius: Anspruchslose Staudenwicke

Dekorative Zaunpflanze  

Lathyrus latifolius: Anspruchslose Staudenwicke

08.05.2014, 09:10 Uhr | tl (CF)

Lathyrus latifolius, auch breitblättrige Platterbse genannt, ist mit seiner Blütenpracht nicht nur äußerst dekorativ, sondern auch sehr ausdauernd. Was Sie bei der Anpflanzung der Staudenwicke in Ihrem Garten beachten müssen, erfahren Sie hier.

Staudenwicke als Zaunverschönerung

Lathyrus latifolius ist vorwiegend in Südeuropa und Nordafrika beheimatet. In deutschen Gärten wächst die Staudenwicke gerne als "Zaunschmuck". Optisch erinnern die Blüten des Lathyrus latifolius leicht an eine Orchidee, die Staudenwicke ist mit ihren verzweigten Ranken jedoch eher ein Wildwuchs.

Die Traubenartigen Blütenstände bestehen aus fünf bis 15 asymmetrischen Blüten und erstrahlen meist in sanften Rosa-, Rosaweiß- oder Lilatönen. Die krautige Pflanze besitzt lange, unterirdische Ausläufer mit meist kletternden Stängeln, die zwischen 0,5 und 2 Metern lang werden können. Daher kann Lathyrus latifolius hervorragend am Gartenzaun emporranken, dank ihrer "rebellischen Ader" können Sie die Blume aber auch perfekt in einem Bauerngarten einsetzen.

Lathyrus latifolius - ein Überlebenskünstler

Wenn die Staudenwicke nicht von Menschenhand ausgesät wird, fühlt sie sich auf Wiesen, in lichten Wäldern oder sogar an Bahndämmen pudelwohl. Ebenso anspruchslos gibt sich Lathyrus latifolius auch abseits der freien Wildbahn und stellt auch an Ihren Garten wenig Ansprüche. Sie sollten allerdings wissen, dass sich die Staudenwicke gerne selbstständig macht und sich selbst aussät. Das kann für Liebhaber des Bauerngartens eine Freude sein, für akribische Hobby-Gärtner aber auch zur Last werden. Wenn Sie sich dennoch mit dieser Tatsache anfreunden können, wählen Sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort auf trockenem bis frischem Boden. Die Beschaffenheit sollte eher locker sein und mäßig nährstoffreich.

Mit der Staudenwicke haben Sie sich einen kleinen Überlebenskünstler ausgesucht, der Winterhärte zeigt und auch mit kurzen Trockenperioden zurechtkommt. Seien Sie sich gewiss, dass auch Insekten an der Pflanze Gefallen finden – ihr Nektar lockt vor allem Bienen an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal