Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Holzpool: Möglichkeiten für das natürliche Schwimmbecken

Zwei Varianten  

Holzpool: Möglichkeiten für das natürliche Schwimmbecken

30.09.2014, 10:05 Uhr | uc (CF)

Holzpool: Möglichkeiten für das natürliche Schwimmbecken. Ein kleines Badefass aus Holz ist eine rustikale Alternative zum Holzpool (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein kleines Badefass aus Holz ist eine rustikale Alternative zum Holzpool (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Holzpool ist die ideale Wahl für alle, die bei der Gartengestaltung Wert auf Natürlichkeit legen. Ob klassischer Pool mit Holzverkleidung oder Badefass – beide Varianten erfreuen mit rustikaler Optik.

Wissenswertes zum Holzpool

Ein Holzpool besteht in der Regel nicht ausschließlich aus Holz. Meist handelt es sich dabei um ein Stahlwandbecken, das mit einer Ummantelung aus robustem Holz, zum Beispiel Kiefer, versehen ist.

Damit das Holz nicht aufquillt oder verrottet, wird es im sogenannten Kesselhochdruckverfahren zu Thermoholz verarbeitet. Hierzu wird es bei hohem Druck und Temperaturen zwischen 160 und 220 Grad Celsius haltbar gemacht, ganz ohne Zusatz von Hilfsstoffen.

Wenn Sie sich einen Pool aus Holz anschaffen möchten, haben Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Formen und Größen. Kleinere Modelle mit einem Durchmesser von rund vier Metern erhalten Sie als Bausatz für knapp 3.000 Euro. Ein größerer Holzpool mit den Maßen 5 mal 10 Meter kostet mehr als 10.000 Euro.

Badefass: Gemütlich und rustikal

Das Badefass besteht im Gegensatz zum Holzpool größtenteils aus Holz. Das mit einem Ofen ausgestattete Fass ist vor allem in Skandinavien weit verbreitet, wo es zu jeder Jahreszeit genutzt wird. Typischerweise besteht das Badefass aus Fichte, Lärche, Eiche, Esche oder roter Zeder, es wird aber auch aus Kiefer angeboten.

Die Holzart wirkt sich auf den Preis und den Pflegeaufwand aus. So kostet ein Badefass mit einem Durchmesser von 1,5 Metern aus Fichte oder Lärche ab 2.000 Euro und muss alle vier bis sechs Monate mit Lasur bearbeitet werden.

Modelle aus Eiche, Esche, Zeder oder Kiefer sind mit einem Preis ab 2.800 Euro teurer, müssen aber nicht behandelt werden. Lediglich zur Farbauffrischung kann einmal jährliche eine Ölkur durchgeführt werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal