Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Hecke > Sträucher >

Clematis vermehren: Blütenpracht durch Ableger

Einfache Methode  

Clematis vermehren: Blütenpracht durch Ableger

27.10.2014, 14:43 Uhr | tl (CF)

Clematis vermehren: Blütenpracht durch Ableger. Clematis lassen sich leicht über Ableger vermehren (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Clematis lassen sich leicht über Ableger vermehren (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine Clematis zu vermehren ist keine Kunst. Mit Gartenwerkzeug und der richtigen Technik können Sie ganz einfach Ableger von der winterharten Waldrebe nehmen. Was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier.

Mehr Clematis dank Ablegern

Laut dem Magazin "Mein schöner Garten" können Sie am besten zwischen März und August Clematis vermehren. Eine Methode, die bei allen Arten gleichermaßen funktioniert, ist die Vermehrung durch Ableger. Neben der Mutterpflanze benötigen Sie hierfür einen Spaten, einen Blumentopf, einen Bambusstab, einen Metallhaken (zum Beispiel einen Schaschlikspieß) und eine Gartenschere.

Clematis vermehren: So geht's

Wenn Sie Clematis vermehren möchten, graben Sie neben der Mutterpflanze im Garten ebenerdig einen mit Blumenerde oder Anzuchterde gefüllten Topf ein. Anschließend wählen Sie einen kräftigen, jungen Trieb aus, lösen diesen gegebenenfalls aus der Rankhilfe und biegen ihn so nach unten, dass er auf dem mit Erde gefüllten Topf aufliegt. Der Ableger sollte auf jeden Fall noch mit der Mutterpflanze verbunden sein.

Die Stelle des Absenkers, die die Erde berührt, sollte frei von Blättern sein, da diese sonst leicht faulen können. Befestigen Sie den Ableger mit einem Metallhaken in der Erde und stecken Sie einen Bambusstab senkrecht in den Topf. Mit diesem leiten Sie den Trieb nach oben.

Im Frühjahr von der Mutterpflanze trennen

Damit der Ableger Wurzeln bildet und sich die Clematis erfolgreich vermehren lassen, muss der Trieb regelmäßig gegossen werden. Im nächsten Frühjahr ist es dann soweit: Nehmen Sie den Ableger vorsichtig aus der Erde und überprüfen Sie, ob er gut durchwurzelt ist. Ist dies der Fall, können Sie den Trieb mit der Gartenschere von der Mutterpflanze trennen und die Jungpflanze entweder in einem Kübel kultivieren oder direkt ins Freiland pflanzen. Zusätzlich sollten Sie die Spitze kappen, um einen gut verzweigten Wuchs des Ablegers zu garantieren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Hecke > Sträucher

shopping-portal