Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Pimpinelle im Frühjahr im Garten säen: Tipps

Kräuter  

Pimpinelle im Frühjahr im Garten säen: Tipps

22.01.2015, 10:02 Uhr | bp (CF)

Das heute fast in Vergessenheit geratene Kraut Pimpinelle kann als Gewürz oder auch Heilmittel verwendet werden. Eine Wiederbelebung des Gartengewächses in unseren Gärten lohnt sich also. Hier finden Sie Tipps und Tricks zum Säen der Pflanze.

Herkunft und Gebrauch der Pimpinelle

Die Pimpinelle, oder zu deutsch kleiner Wiesenknopf, ist ein heimisches staudenförmiges Rosengewächs. Sie wurde bereits im Mittelalter als Gewürz angepflanzt und ist eines der Kräuter, die gerne in der Küche verwendet werden. Die frischen Blätter können das ganze Jahr geerntet werden. Der Geschmack erinnert an Gurke, daher eignet sie sich als Ergänzung für die Kräuter in Salaten und Aufstrichen. Zudem wird der Pimpinelle eine heilende Wirkung nachgesagt. Sie lindert beispielsweise als Tee zubereitet die Beschwerden von Erkältungskrankheiten und wird zur Herstellung von Asthmamitteln benutzt, wie unter anderem das Ernährungsmagazin "EatSmarter!" erklärt.

Pflanzung und Pflege der Pimpinelle

Der kleine Wiesenknopf mag einen lockeren nährstoffreichen Boden, der gerne kalkhaltig sein darf. Sie sollten einen Platz zum Säen suchen, der weit und offen ist. Sonnige Orte wie auch Halbschatten sind gut geeignet. Das Säen ist schon ab März möglich. Wegen der tiefen Pfahlwurzeln der Pimpinelle sollte der Standort der Pflanze nicht gewechselt werden. Nach zwei Jahren empfiehlt es sich, das Kraut am selben Ort neu auszusäen. Die Blütenstände sollten Sie rechtzeitig ablösen, um eine unkontrollierte Selbstaussaat zu vermeiden. Dadurch erhalten aber auch die jungen Blätter die notwendigen Nährstoffe, um für den Küchengebrauch geerntet werden zu können. Die Pimpinelle ist relativ pflegeleicht und benötigt lediglich ausreichend Wasser für das gute Gedeihen. Achten Sie jedoch darauf sie, wenn nötig, nur von unten zu gießen. Erhöhter Niederschlag oder Bewässern über die Blätter kann zu Pilzkrankheiten wie falschem Mehltau führen. Mit etwas liebevoller Pflege kann die Pimpinelle die üblichen Kräuter in der Küche um eine raffinierte Note ergänzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal