Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Sind Katzen Gefahr für Vogelarten in Gärten?

Vogelschutz  

Sind Katzen eine Gefahr für die Artenvielfalt in Gärten?

12.04.2017, 12:31 Uhr | wp (CF)

Sind Katzen Gefahr für Vogelarten in Gärten?. Rabe vs Katze (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/y_bashar_babur)

Nicht für alle Vögel sind Katzen eine Bedrohung (Quelle: y_bashar_babur/Thinkstock by Getty-Images)

Haben Sie eine Katze, die auch ab und zu ins Freie darf? Dann sollte Ihnen der Vogelschutz am Herzen liegen. Wie groß die Gefahr durch Katzen wirklich ist und was Sie tun können, lesen Sie im Folgenden.

Vogelschutz im Garten: Sind Katzen eine echte Gefahr?

Jedes Jahr werden in Deutschland mehrere Millionen Vögel durch Katzen getötet, informiert der Naturschutzbund Deutschland. Vogelexperten betonen jedoch, dass Katzen hierzulande voraussichtlich niemals eine Vogelart komplett ausrotten werden. Menschen stellen hier wohl tatsächlich die weitaus größere Bedrohung für den Vogelschutz dar: Viele natürliche Lebensräume werden heute beispielsweise durch Baumrodungen oder Umweltverschmutzung zerstört. Dafür spricht die Beobachtung, dass der Vogelbestand anscheinend eher in Gebieten ohne Hauskatzen sinkt – etwa in Wäldern oder Agrarlandschaften.

Dennoch: In menschlichen Siedlungen mit vielen Katzen können diese den örtlichen Vogelpopulationen durchaus gefährlich werden. Besonders problematisch sind hier Freigänger, die ihren Jagdtrieb oftmals an Gartenvögeln ausleben.

Ihr Haustier vom Jagen abhalten: Geht das?

Als Katzenbesitzer können Sie einiges für den Vogelschutz in Ihrer Umgebung tun. Der Landesbund für Vogelschutz Bayern empfiehlt, den Freigang für Ihr Haustier in der Zeit zwischen April und Juni einzuschränken: Lassen Sie Ihre Katze nicht oder nur für kurze Zeit ins Freie. In dieser Zeit brüten viele Vögel und sollten nicht verschreckt werden. Spielen Sie außderem viel mit Ihrem Stubentiger, so wird zumindest ein Teil des natürlichen Jagdtriebs befriedigt. Denken Sie auch über die Kastration Ihres Katers nach: Dadurch beugen Sie einer unkontrollierten Vermehrung vor. Außerdem sind einige Experten davon überzeugt, dass kastrierte Kater häuslicher werden und der Jagdtrieb nicht mehr ganz so ausgeprägt ist. 

Indem Sie den Vögeln einen geeigneten Nistplatz bauen, tun Sie ihnen etwas Gutes.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mode ab Größe 44 shoppen und Versandkosten sparen
bei sheego.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018