• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Gartengestaltung
  • Polsterphlox: Üppiger Frühlingsblüher mit Fernwirkung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextTchibo nimmt Kaffee-Sorte vom MarktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextTouristin auf Toilette vergewaltigtSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextPuma jagt Harry und Meghan Angst einSymbolbild für einen TextFrau liegt sterbend auf GehwegSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextDisco schließt nach MesserattackeSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Polsterphlox: Üppiger Frühlingsblüher mit Fernwirkung

pc (CF)

26.09.2016Lesedauer: 2 Min.
Teppichphlox (Phlox subulata): Er eignet sich perfekt für Trockenmauern und Steingärten.
Teppichphlox (Phlox subulata): Er eignet sich perfekt für Trockenmauern und Steingärten. (Quelle: imagebroker/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Winter geht, die Farbe kommt. Mit dem Polsterphlox, auch als Teppich-Phlox bekannt, erstrahlen selbst Steingärten und Mauerkronen in bunter Pracht. Doch auch wenn sie nicht blüht, ist die Frühjahrsstaude ein schöner Anblick.

Sonnenanbeter Polsterphlox

Der Polsterphlox ist ein Frühlingsblüher, der vor allem sonnige Standorte bevorzugt. Die auch als Teppich-Phlox bekannte Staude bildet dichte Polster, die zum Beispiel in Steingärten überziehen oder von Mauerkronen bis zu 30 Zentimeter überhängen können. Als immergrüne Pflanze bietet sie schon vom Spätsommer an über den Herbst bis in den Winter einen natürlichen, frischen Anblick. Sie ist frostfest bis minus 20 Grad Celsius und sollte lediglich vor der Wintersonne geschützt werden.

Der Farbenzauber des Teppich-Phlox

Doch seinen besonderen Zauber entfaltet der Polsterphlox im Frühjahr. Von Mai an, in besonders warmen Jahren sogar schon ab April, sprießen auf dem Flor unzählige zierliche Blüten, die mit ihren kleinen Einkerbungen leicht sternförmig wirken. Die kräftig leuchtenden Farben, vor allem Rosa- und Violett-Töne, erzielen eine große Fernwirkung, wenn sie karge Steinlandschaften urplötzlich in prächtige Blütenteppiche verwandeln – daher auch der Name Teppich-Phlox. Mit dieser Blütenfülle ist die Staude zum Beispiel auch als Randbepflanzung von Terrassen geeignet oder für einen weichen Übergang von steinernen Plattenwegen zum Rasen.

Beste Bedingungen für bestes Gedeihen

Der Polsterphlox kann an sonnigen Standorten auch mal eine längere Trockenphase überstehen. Als Untergrund bevorzugt er durchlässige, kies- oder schotterreiche und mineralische Böden, die nur mäßig mit Nährstoffen versorgt sind.

Im Juni endet für gewöhnlich die Blütezeit des Polster- bzw. Teppich-Phlox. Wer sich aber ein zweites Mal an seiner herrlichen Farbenpracht erfreuen will, kann die Staude nach der Blüte zurückschneiden. Das beugt Schädlingsbefall vor und führt zu einer eindrucksvollen Nachblüte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Brunnen bohren im Garten: Das sollten Sie wissen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website