Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Samen in Erdkugeln oder Luftballons verteilen

Blumenwiese  

Samen in Erdkugeln oder Luftballons verteilen

18.03.2019, 07:21 Uhr | dpa

Samen in Erdkugeln oder Luftballons verteilen. Samenbomben (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

Samen: In Luftballons oder Saatbobmen verpackte Samen lassen öffentliche Räume erblühen. Damit die Samen keimen benötigen sie jedoch Wasser. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)

Beim Guerilla Gardening werden Flächen im öffentlichen Raum mit Samenbomben beworfen, etwa Grünstreifen zwischen Straßen oder kleine Baumparzellen.

Sie sollen bunt und vielfältig erblühen. "Ob Saatbomben ihren Zweck erfüllen, kommt darauf an", sagt Katrin Rust, Chefgärtnerin des Vereins zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg (VERN) in Greiffenberg (Brandenburg). Entscheidend sei, was und wie viel in den Bomben sei.

Der richtige Inhalt für Samenbomben

Damit die Saat aufgeht, sollten Pflanzen kombiniert werden, die sich in der Natur gut vertragen und sich nicht gegenseitig die Nährstoffe wegnehmen, rät Rust.

Die Samen werden in ein Gemisch aus feuchter Erde und Ton gesteckt, das zu Kügelchen geformt wird. Samenbomben-Herstellerin Marion Todt aus Gorgast (Brandenburg) gibt noch eine Prise Chili hinzu, damit Vögel den Samen nicht herauspicken.

Tipp
Die Samenkugeln sind auch ideale Mitbringsel oder Gastgeschenke.

Saatbomben nicht einpflanzen

Einpflanzen sollte man die Saatbomben aber nicht. Damit sie keimen können, dürfen sie nur gelegt oder geworfen werden.

pflegeleichte Blumen
Bienen- und Insektenfreundlich
leicht auszubringen
ca. 10% der Pflanzen blühen immer
ANZEIGE

Rust hat noch einen Tipp: Sinnvoller als das Erde-Ton-Samen-Gemisch findet sie Luftballons, die mit Saatgut gefüllt auf die Reise geschickt werden. "Da ist die Streuung einfach größer."



Allerdings, so gibt die Gärtnerin zu bedenken, bringe alles ohne Wasser gar nichts, wie die extreme Trockenheit in diesem Sommer zeige. "Da ist es eher ein Glücksspiel, ob Samen aufgeht." Was man auch bedenken sollte: Wohin Luftballons die Samen bringen, ist unklar – sie können auch auf Feldern oder fremden Gärten landen, zum Ärger der Besitzer.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal